Jump to content

Uli Deussen

Administratoren
  • Posts

    34
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Bugfixing minor bug fixes and performance improvements Fehlerbehebung kleinere Fehler wurden behoben und die Performance wurde verbessert.
  2. Bugfixing Script module: The 'GetVarNumByName' and 'GetStrNumByName' functions could not be used without errors. This error has been fixed. System strings: Global system strings providing information about time and date (${DATE}, ${TIME} etc.) did not update correctly. This error was fixed. Universal Filter Module: In the FIR Filter Wizard, the value of "Order" was always reset to 0 by mistake. The filter did not work then. (Ticket 8002) Serial / ICom input: Digit strings with more than 16 characters are now evaluated and no longer replaced by "0". (Ticket 8009) Scaling with control point table: The check if the X values are monotonically increasing was too strict. It was checked that the values grow "strictly monotonously", i.e. the equality of two consecutive X values was not allowed. This was changed. Fehlerbehebung Skript-Modul: Die Funktionen 'GetVarNumByName' und 'GetStrNumByName' konnten nicht fehlerfrei verwendet werden. Dieser Fehler wurde behoben. Systemstrings: Globale Systemstrings, die Informationen zu Zeit und Datum liefern (${DATE}, ${TIME} etc.) aktualisierten sich nicht korrekt. Dieser Fehler wurde behoben. Universelles Filter Modul: Beim FIR Filter-Assistenten wurde der Wert von "Ordnung" irrtümlich immer wieder auf 0 zurückgesetzt. Der Filter funktioniert dann nicht. (Ticket 8002) Serieller / ICom Eingang: Ziffernfolgen mit mehr als 16 Zeichen werden nun ausgewertet und nicht mehr durch "0" ersetzt. (Ticket 8009) Skalieren mit Stützstellentabelle: Die Überprüfung, ob die X Werte monoton steigen, war zu streng. Es wurde überwacht, das die Werte "streng monoton" wachsen, d.H. die Gleichheit von zwei aufeinander folgenden X Werten war nicht erlaubt. Dies wurde geändert.
  3. New in this version: This new build includes a Japanese version The MQTT driver can now handle certificates to secure the connection. When writing cursor data into ASCII files (line recorder, Y/t recorder), the units of the channels are now also written into the file. In addition, the file extension .CSV can now be used directly. The settings for the global DASYLab appearance (Light, Dark, Windows mode) are now supported. The DASYLab help has been updated, e.g. for the module "Write data" (subformat UF4, SmartMux). Bug fixing: Adaptation of the XNET driver to newer XNET modules that support the CAN-FD mode. However, the CAN-FD mode is not yet supported, the communication takes place exclusively in the classic CAN mode. Various adjustments in the text output and in the dialogues so that the texts are also displayed completely in the Japanese version. The system variable TIME was not always updated correctly. This is now fixed. Faulty calculation in the module Integrate / Differentiate fixed (Ticket 7700) When editing a circuit diagram, an error could occur in rare cases after deleting a branch when a new connection/branch was to be created. This has been corrected. Script module: Texts containing certain characters, e.g. umlauts, could not be used as defaults for the content of selection lists, so that error messages occurred (missing conversions from/to ANSI/UTF-8). This bug has been fixed for DASYLab GER and ENG. ! Known Issue: In the JPN version, texts with Japanese characters are not displayed correctly in selection lists of the script module. No error message appears. Module State Machine: The function to change a counter value when entering or leaving a step, e.g. adding a constant, worked incorrectly so that the state of the counter did not change. This error has been fixed. When writing cursor data in ASCII files (module line recorder, Y/t-recorder, X/Y-recorder), the timestamp (1st column) was not written completely. (ticket 7928) Modbus analogue output and digital output: The last value of the block is now used, as in all other DASYLab modules that process only one value per block. In the output window of the visualisation module List it is now also possible to scroll with the mouse wheel. IXXAT CAN driver: The IXXAT CAN driver now always and exclusively uses the current VCI V4. Older versions of the API are not supported by IXXAT under Windows 10. DAP driver: Fixed crash of DASYLab when loading the DAP driver. Neu in dieser Version: Dieser neue Build beinhaltet eine japanische Version Der MQTT Treiber kann nun auch mit Zertfikaten umgehen, um die Verbindung abzusichern. Beim Schreiben der Cursordaten in ASCII-Dateien (Linienschreiber, Y/t Schreiber) werden nun auch die Einheiten der Kanäle mit in die Datei geschrieben. Außerdem kann nun auch die Dateiendung .CSV direkt verwendet werden. Die Einstellungen für das globale DASYLab-Erscheinungsbild (Hell, Dunkel, Windows Modus) werden nun unterstützt. Die DASYLab-Hilfe wurde aktualisiert, bspw. für das Modul "Daten schreiben" (Unterformat UF4, SmartMux). Fehlerbehebung Anpassung des XNET Treibers auf neuere XNET Module, die den CAN-FD Modus unterstützen. Der CAN-FD Modus wird jedoch noch nicht unterstützt, die Kommunikation erfolgt ausschließlich im klassischen CAN Modus. Diverse Anpassungen bei der Textausgabe und in den Dialogen, damit auch in der japanischen Version die Texte vollständig angezeigt werden. Die Systemvariable TIME wurde nicht immer richtig aktualisiert. Dies ist nun behoben. Fehlerhafte Berechnung im Modul Integrieren / Differenzieren behoben (Ticket 7700) Beim Editieren eines Schaltbildes konnte es in selten Fällen dazu kommen, das nach dem Löschen einer Abzweigung ein Fehler aufgetreten ist, wenn eine neue Verbindung/Abzweigung angelegt werden sollte. Dies wurde korrigiert. Skriptmodul: Texte, die bestimmte Zeichen enthielten, bspw. Umlaute, konnten nicht als Vorgabe für den Inhalt von Auswahllisten verwendet werden, sodass Fehlermeldungen auftraten (fehlende Wandlungen von/zu ANSI/UTF-8). Dieser Fehler wurde für DASYLab GER und ENG behoben. ! Known Issue: In der JPN-Version werden in Auswahllisten des Skriptmoduls Texte mit japanischen Schriftzeichen nicht korrekt dargestellt. Es erscheint keine Fehlermeldung. Modul Statemachine: Die Funktion, einen Zählerstand beim Betreten oder Verlassen eines Schritts zu verändern, z.B. Addieren einer Konstante, arbeitete fehlerhaft, sodass der Zustand des Zählers sich nicht veränderte. Dieser Fehler wurde behoben. Beim Schreiben von Cursordaten in ASCII-Dateien (Modul Linienschreiber, Y/t-Schreiber, X/Y-Schreiber) wurde der Zeitstempel (1. Spalte) nicht vollständig geschrieben. (Ticket 7928) Modbus Analog-Ausgang und Digital-Ausgang: Es wird jetzt der letzte Wert des Blocks verwendet, so wie in allen anderen DASYLab Modulen auch, die nur einen Wert pro Block verarbeiten. Im Ausgabefenster des Visualisierungsmoduls Liste kann nun auch mit dem Mausrad gescrollt werden. IXXAT CAN-Treiber: Der IXXAT CAN-Treiber benutzt nun immer und ausschließlich die aktuelle VCI V4. Ältere Versionen der API werden von IXXAT unter Windows 10 nicht unterstützt. DAP-Treiber: Absturz von DASYLab beim Laden des DAP Treibers behoben.
  4. Fixes in this version Fixed incorrect calculation in module Differentiation / Integration (Ticket 7700) When editing a Worksheet it could happen in rare cases that after deleting of a junction an error occurred when a new connection/junction should be created. This has been corrected. Script module: Texts containing certain characters, e.g. umlauts, could not be used as defaults for the contents of selection lists, causing error messages (missing conversions from/to ANSI/UTF-8). This bug has been fixed for DASYLab GER and ENG. Known Issue: In the JPN version, texts with Japanese characters are not displayed correctly in selection lists of the script module. No error message appears. Statemachine module: The function to change a counter state when entering or leaving a step, e.g. adding a constant, worked incorrectly so that the state of the counter did not change. This error has been fixed. When writing cursor data in ASCII files (module line recorder, Y/t-recorder, X/Y-recorder), the timestamp (1st column) was not written completely. (ticket 7928) Modbus analog output and digital output: The last value of the block is now used, as in all other DASYLab modules that process only one value per block. In the output window of the List visualization module, it is now also possible to scroll with the mouse wheel. IXXAT CAN driver: The IXXAT CAN driver now always and exclusively uses the current VCI V4. Older versions of the API are not supported by IXXAT under Windows 10. DAP driver: Fixed crash of DASYLab when loading the DAP driver. New in this version: When writing the cursor data to ASCII files (line recorder, Y/t recorder), the units of the channels are now also written to the file. In addition, the file extension .CSV can now also be used directly. DASYLab global appearance settings (Light, Dark, Windows mode) are now fully supported. The DASYLab help has been updated, e.g. for the module "Write data" (subformat UF4, SmartMux). Fehlerbehebung: Fehlerhafte Berechnung im Modul Integrieren / Differenzieren behoben (Ticket 7700) Beim Editieren eines Schaltbildes konnte es in selten Fällen dazu kommen, das nach dem Löschen einer Abzweigung ein Fehler aufgetreten ist, wenn eine neue Verbindung/Abzweigung angelegt werden sollte. Dies wurde korrigiert. Skriptmodul: Texte, die bestimmte Zeichen enthielten, bspw. Umlaute, konnten nicht als Vorgabe für den Inhalt von Auswahllisten verwendet werden, sodass Fehlermeldungen auftraten (fehlende Wandlungen von/zu ANSI/UTF-8). Dieser Fehler wurde für DASYLab GER und ENG behoben. Known Issue: In der JPN-Version werden in Auswahllisten des Skriptmoduls Texte mit japanischen Schriftzeichen nicht korrekt dargestellt. Es erscheint keine Fehlermeldung. Modul Statemachine: Die Funktion, einen Zählerstand beim Betreten oder Verlassen eines Schritts zu verändern, z.B. Addieren einer Konstante, arbeitete fehlerhaft, sodass der Zustand des Zählers sich nicht veränderte. Dieser Fehler wurde behoben. Beim Schreiben von Cursordaten in ASCII-Dateien (Modul Linienschreiber, Y/t-Schreiber, X/Y-Schreiber) wurde der Zeitstempel (1. Spalte) nicht vollständig geschrieben. (Ticket 7928) Modbus Analog-Ausgang und Digital-Ausgang: Es wird jetzt der letzte Wert des Blocks verwendet, so wie in allen anderen DASYLab Modulen auch, die nur einen Wert pro Block verarbeiten. Im Ausgabefenster des Visualisierungsmoduls Liste kann nun auch mit dem Mausrad gescrollt werden. IXXAT CAN-Treiber: Der IXXAT CAN-Treiber benutzt nun immer und ausschließlich die aktuelle VCI V4. Ältere Versionen der API werden von IXXAT unter Windows 10 nicht unterstützt. DAP-Treiber: Absturz von DASYLab beim Laden des DAP Treibers behoben. Neu in dieser Version: Beim Schreiben der Cursordaten in ASCII-Dateien (Linienschreiber, Y/t Schreiber) werden nun auch die Einheiten der Kanäle mit in die Datei geschrieben. Außerdem kann nun auch die Dateiendung .CSV direkt verwendet werden. Die Einstellungen für das globale DASYLab-Erscheinungsbild (Hell, Dunkel, Windows Modus) werden nun unterstützt. Die DASYLab-Hilfe wurde aktualisiert, bspw. für das Modul "Daten schreiben" (Unterformat UF4, SmartMux). Downloads: (EN) https://www.measx.com/de/service/download.html (DE) https://www.measx.com/en/service/download.html
  5. Finally, the time has come. The new version called "DASYLab 2022" has been released. As usual, there is a separate forum with the current buildlogs for the 2022 version. Have a look at what the new version has to offer. If you want to test the new version immediately, you will find the direct download links below. Endlich ist es soweit. Die neue Version mit der Bezeichnung "DASYLab 2022" wurde veröffentlicht. WIe üblich gibt es wieder ein separates Forum mit den aktuellen Buildlogs zur 2022er Version. Schaut Euch an, was die neue Version zu bieten hat. Wer sofort die neue Version testen möchte, findet unten die direkten Download-Links. DASYLab 2022 Deutsch (Build 249) DASYLab 2022 English (Build 249)
  6. What's new in DASYLab 2022? Python-Script Update The Python environment integrated in DASYLab has been updated from Python version 2.7 to version 3.9. This also requires changes to Python script modules from previous DASYLab versions. Instructions for the changeover can be found in the DASYLab 2022 help. New DASYLab Module: Collection The collection module provides a data structure with which single values are managed in the form of a queue or stack. The stored values can be read out again by action or control input in the appropriate sequence and used further in connected modules. TCP/IP command server in DASYLab core DASYLab now provides a TCP/IP command server that can be used to send simple text commands to a running DASYLab. The commands are based on the commands DASYLab understands as a DDE server. Single variables and strings can be read or written, measurements can be started and stopped, and circuit diagrams can be loaded. Better adaptation to higher screen resolutions and multi-monitor operation with different resolutions Also in this version, the cooperation of DASYLab with different screen resolutions and multiple monitors has been improved. A running DASYLab now adapts to a changed screen setting when moved to another monitor. Improved Autorouter for Module Connections in the worksheet Editor The algorithm for the autorouter of module connections has been revised: Connections between modules are now created more logically and coherently. In addition, it is now possible to have DASYLab automatically create and manage taps on data lines. Line taps no longer remain at their original position when moving module groups, but are now correctly moved when moving the module group! FINALLY!!! SmartMux The SmartMux options in the Multiplexer module introduced with DASYLab 2020.1 are now supported in more modules. Thus, channel groups formed with SmartMux can now also be resolved again within the worksheet. Writing SmartMux data is now also supported in other file formats. In DDF format, the SmartMux information remains transparently present in the file when it is read in. The SmartMux information is also evaluated when writing data in TDM/TDMS, ASCII and Famos formats. The original channel names and units are retained without further intervention and are automatically applied when writing to the file. Installing multiple language versions of DASYLab 2022 Starting with DASYLab 2022, multiple language versions of DASYLab (German, English, Japanese) can be installed simultaneously on one computer (different directories). Previously, only one language version of DASYLab could be installed at a time. Please note that the Japanese version of DASYLab requires a separate serial number. Also, the version must be installed on an operating system with a Japanese language pack and Japanese support for non-Unicode programs. The English and German versions of DASYLab can be installed in different directories with the same serial number. E-mail module with transport encryption (STARTTLS) The e-mail module of DASYLab now supports transport encryption using the STARTTLS method. For this purpose "OpenSSL" is used, which has to be installed by yourself if necessary due to the export prohibition for encryption technologies. Without OpenSSL the previous options for simple encryption or for sending without encryption are available unchanged. Extension of the Modbus driver Modbus now allows digital signals to be read from the "discrete input" registers (Modbus command 0x02). In addition, the Modbus driver now also supports bit-wise addressing of the registers in the digital input and digital output. Previously, the registers were always addressed in 8-bit groups (byte-wise addressing). Support of CRC checksums in CAN output All classic CAN modules now support the calculation of CRC checksums in the CAN output according to the 'Autosar E2E' specification. Module Slider The slider in DASYLab can now have a horizontal orientation. Other innovations in DASYLab 2022 The default font of DASYLab has been changed from "Arial" to "Sengoe UI". The DASYLab application interface supports a "Dark Mode" similar to the "Dark Mode" themes of Microsoft Windows and other Microsoft applications. Position and size of documentation frames in the worksheet view can now also be changed numerically in the dialog. Statemachine module: In the 'Counter' and 'Variables' tabs of a step definition, links to global variables can be created in the 'Change' field. The 'Set' field in the 'Variable No.' mode displays a defined variable name instead of just the variable number. The appearance of the diagram module has been adapted to properties of classic visualization modules (line plotter, Y/t-graph, etc.), so that e.g. window size after module creation and default color assignment of channels match. DASYLab API: SmartMux functions are now also available in the Extension Toolkit (EXT) for developers. The toolkit version has been increased. For more detailed information see the the Readme file of the Installation Was ist neu in DASYLab 2022? Python-Skript aktualisiert Die in DASYLab integrierte Python Umgebung wurde von der Python Version 2.7 auf die auf die Version 3.9 aktualisiert. Hierdurch sind auch Änderungen an Python Skript-Modulen aus früheren DASYLab Versionen notwendig. Hinweise für die Umstellung finden sie in der Hilfe von DASYLab 2022. Neues DASYLab Modul: Collection Das Collection-Modul stellt eine Datenstruktur zur Verfügung, mit der Einzelwerte in Form einer Warteschlange oder eines Stacks verwaltet werden. Die gespeicherten Werte können per Aktion oder Steuereingang in der entsprechenden Reihenfolge wieder ausgelesen und in angeschlossenen Modulen weiterverwendet werden. TCP/IP-Befehlsserver im DASYLab-Kern DASYLab stellt nun einen TCP/IP-Befehlsserver bereit, mit dem einfache Textbefehle an ein laufendes DASYLab geschickt werden können. Die Befehle lehnen sich an die Befehle an, die DASYLab als DDE-Server versteht. Es können hiermit einzelne Variablen und String gelesen oder geschrieben werden, Messungen können gestartet und gestoppt werden, sowie Schaltbilder geladen werden. Bessere Anpassung an höhere Bildschirmauflösungen und Mehrmonitorbetrieb mit unterschiedlichen Auflösungen Auch in dieser Version wurde die Zusammenarbeit von DASYLab mit unterschiedlichen Bildschirmauflösungen und mehreren Monitoren verbessert. Ein laufendes DASYLab passt sich nun beim Verschieben auf einen anderen Monitor an eine geänderte Bildschirmeinstellung an. Verbesserter Autorouter für Modulverbindungen im Schaltbild-Editor Der Algorithmus für den Autorouter der Modulverbindungen wurde überarbeitet: Verbindungen zwischen Modulen werden nun logischer und zusammenhängender angelegt. Außerdem besteht nun die Möglichkeit, auch die Abgriffe auf Datenleitungen automatisch von DASYLab anlegen und verwalten zu lassen. Leitungsabgriffe verbleiben beim Verschieben von Modulgruppen nicht mehr an ihrer Originalposition, sondern werden nun korrekt beim Verschieben der Modulgruppe versetzt! ENDLICH!!! SmartMux Die mit DASYLab 2020.1 eingeführte SmartMux-Optionen im Multiplexer-Modul wird nun in weiteren Modulen unterstützt. So können nun mit SmartMux gebildete Kanalgruppen auch innerhalb des Schaltbildes wieder aufgelöst werden. Das Schreiben von SmartMux-Daten wird nun auch bei weiteren Dateiformaten unterstützt. Im DDF-Format bleiben die SmartMux Informationen transparent in der Datei beim Einlesen vorhanden. Auch beim Schreiben von Daten in TDM/TDMS-, ASCII- und Famos-Format werden die SmartMux-Informationen ausgewertet. Die ursprünglichen Kanalnamen und Einheiten bleiben ohne weiteres Zutun erhalten und werden beim Schreiben in die Datei automatisch übernommen. Installation mehrere Sprachversionen von DASYLab 2022 Ab DASYLab 2022 können mehrere Sprachversionen von DASYLab (deutsch, englisch, japanisch) gleichzeitig auf einen Rechner installieren (unterschiedlichen Verzeichnisse). Bisher konnte nur jeweils eine Sprachversion von DASYLab installiert sein. Bitte beachten Sie, dass die japanische Version von DASYLab eine eigene Seriennummer erfordert. Außerdem muss die Version auf einem Betriebssystem mit japanischem Sprachpaket und japanischer Unterstützung für Nicht-Unicode-Programme installiert werden. Die deutsche und englische Version von DASYLab kann mit der gleichen Seriennummer in unterschiedliche Verzeichnisse installiert werden. E-Mail-Modul mit Transportverschlüsselung (STARTTLS) Das E-Mail-Modul von DASYLab unterstützt nun die Transportverschlüsselung nach dem STARTTLS Verfahren. Hierzu wird "OpenSSL" verwendet, das aus Gründen des Exportverbots für Verschlüsselungstechnologien bei Bedarf von Ihnen selbst installiert werden muss. Ohne OpenSSL stehen die bisherigen Optionen für einfache Verschlüsselungen oder zum Senden ohne Verschlüsselung unverändert zur Verfügung. Erweiterung des Modbus-Treibers Mit Modbus können nun auch digital Signale aus den "Diskrete Input"-Registern (Modbus-Befehl 0x02) gelesen werden. Außerdem unterstütz der Modbus-Treiber nun auch die bitweise Adressierung der Register im Digital-Eingang und Digital-Ausgang. Bisher wurde die Register immer in 8-Bit-Gruppen angesprochen (byteweise Adressierung). Unterstützung von CRC Prüfsummen im CAN Ausgang Alle klassischen CAN-Module unterstützen nun im CAN-Ausgang die Berechnung von CRC-Prüfsummen gemäß der 'Autosar E2E'-Spezifikation. Modul Handregler Der Handregler in DASYLab kann nun auch eine horizontale Orientierung haben. Sonstige Neuerungen in DASYLab 2022 Die Standard-Schriftart von DASYLab wurde von "Arial" zu "Sengoe UI" geändert. Die Anwendungs-Oberfläche von DASYLab unterstützt einen "Dunklen Modus" ähnlich der "Dark Mode"-Themes von Microsoft Windows und anderer Microsoft-Anwendungen. Position und Größe von Dokumentationsrahmen in der Schaltbildansicht können nun auch numerisch im Dialog geändert werden. Modul Statemachine: In den Reitern 'Zähler' und 'Variablen' einer Schrittdefinition können im 'Ändern'-Feld Verknüpfungen zu globalen Variablen erstellt werden. Das 'Setzen'-Feld im Modus 'Variablen Nr.' zeigt einen definierten Variablennamen statt nur der Variablennummer an. Die Optik des Diagramm-Moduls wurde an Eigenschaften der klassischen Visualisierungsmodule (Linienschreiber, Y/t-Grafik, etc.) angepasst, sodass bspw. Fenstergröße nach Modulerstellung und Standard-Farbzuweisung der Kanäle übereinstimmen. DASYLab-API: SmartMux-Funktionen sind nun auch im Extension Toolkit (EXT) für Entwickler verfügbar. Die Toolkit-Version wurde erhöht. Weitere detaillierte Informationen finden Sie in der Readme Datei
  7. Die DASYLab Version wird ständig weiterentwickelt. Unter diesem Thread finden Sie Hinweise zum aktuell auf der measX Downloadseite verfügbaren DASYLab 2022 Build. Bitte beachten Sie, dass die hier veröffentlichten Hinweise aus dem täglichen Geschäft der DASYLab-Entwickler stammen und unter Umständen ein tieferes Verständnis für das Programmieren eines solchen Programms erfordern. Hier gehts zur Downloadseite! The DASYLab version is under constant development. In this thread you will find information about the actual DASYLab 2022 build currently available on the measX download page. Please note that the information published here is taken from the daily business of DASYLab developers and may require a deeper understanding of how to program such a software. Click here for the download page!
  8. Bald ist es soweit! Die neue Version mit der Bezeichnung DASYLab 2022 (Interne Versionsnr. 16.0.0 kann in Kürze über die measX Webseite heruntergeladen werden. WIe immer finden Sie in diesem Forum weitere Infos zu den Neuerungen und Verbesserungen in den jeweiligen BuildLog Beiträgen.
  9. Corrections Peak Driver: Error with the timestamp calculation in the PEAK driver corrected. It could happen that after a longer runtime no new data was read. Korrekturen PEAK Treiber: Fehler bei der Zeitstempel Berechnung beseitigt. Es konnte passieren, das nach einer längeren Laufzeit keine neuen Daten mehr gelesen wurden.
  10. Corrections: Save Worksheet The timestamp of the backup copy of the current Worksheet (last.dsb) optionally created at measurement start is no longer included in the MODIFY_DATE/TIME system string as the modification time for the loaded Worksheet. Write data When the "Append to File" module option was active and the Close and Reopen File action was triggered, global variables and strings contained in the file name were not evaluated. This could lead to the fact that no file with a new resulting name was created to take up new data, but was written further into the file with the old name. This error has been fixed. Reading data When reading data from an ASCII file (including CSV and text format), the channel number entered by the user is now always used. This allows files to be read that contain an incorrect channel count or no channel count at all. Write data When reading multi-file files with a high channel count, an error message could be erroneously issued that the files were not from a multi-file series. This error has been fixed). The names of global variables or strings stored in the header for ASCII data formats and DASYLab format are now saved and loaded. Write data (TDMS) The list for unit selection of a global string was sorted incorrectly. This bug has been fixed. CAN driver Sampling rates smaller than 1 Hz set in CAN inputs could cause a program crash when starting the measurement. This error has been fixed. Sending and receiving the same ID on the same CAN port is no longer prevented. With Kvaser and Peak CAN it is now possible to send "Remote Transmission Requests". Multiplexing/SmartMux When stopping the measurement, a crash could occur if a demultiplex module was used in the Worksheet. This error has been fixed. Modbus When writing Modbus data the setting "Use sampling rate of input data" was not always handled correctly. At sampling rates greater than 1 Hz, data was sent even if there was no data at the input. This error has been fixed. Recorder Horizontal lines of the grid got the color and style of the data line of the previous channel if each channel had its own display area in the display window. This bug has been fixed. Slider When copying a Slider module, not all settings were transferred to the copy. This error has been fixed. When saving a layout page to a bitmap, not all resources were released then. Because of this it can happen that after some runtime no bitmaps are being stored anymore, although the action was executed without errors. New in this version: Recorder New action: Grid On / Off Modbus Analog Output Channel groups can now be formed to write several consecutive registers with one Modbus command. Slider The background color of the Slider ("Windows Scrollbar" mode) can now be customized. Korrekturen: Schaltbild speichern Der Zeitstempel der beim Messungsstart optional erstellten Sicherheitskopie des aktuellen Schaltbilds (last.dsb) wird nicht mehr als Änderungszeit für das geladene Schaltbild in den Systemstring MODIFY_DATE/TIME übernommen. Daten schreiben Bei aktiver Moduloption 'An Datei anhängen' und ausgelöster Aktion 'Datei schließen und neu öffnen' wurden im Dateinamen enthaltene globale Variaben und Strings nicht ausgewertet. Das konnte dazu führen, dass keine Datei mit einem sich neu ergebenden Namen erstellt wurde, um neue Daten aufzunehmen, sondern weiterhin in die Datei mit dem alten Namen geschrieben wurde. DieserFehler wurde behoben. Daten lesen Beim Lesen von Daten aus einer ASCII Datei (auch bei CSV und Text Format) wird nun immer die vom Benutzer eingegebene Kanalzahl verwendet. Hierdurch können auch Dateien gelesen werden, die eine falsche oder gar keine Kanalanzahl enthalten. Beim Lesen von Multi-File-Dateien mit hoher Kanalzahl konnte fälschlicherweise die Fehlermeldung ausgegeben werden, dass die Dateien nicht aus einer Multi-File-Serie stammen. Dieser Fehler wurde behoben (Ticker 7158) Daten schreiben (TDMS) Die Liste zur Einheitenauswahl eines globalen Strings war falsch sortiert. Dieser Fehler wurde behoben. Daten schreiben Die Namen der globalen Variablen bzw. Strings, die bei ASCII-Datenformaten und DASYLab-Format im Header abgelegt werden, werden nun gespeichert und geladen. CAN-Treiber In CAN-Eingängen eingestellte Abtastraten kleiner 1 Hz (CAN-Eingäng) konnten einen Absturz beim Start der Messung auslösen. Dieser Fehler wurde behoben. Das Senden und Empfangen der selben ID auf dem selben CAN-Port wird nun nicht mehr verhindert. Bei Kvaser- und Peak-CAN können nun auch "Remote Transmission Requests" gesendet werden. Multiplexen/SmartMux Beim Stopp der Messung konnte es zu einem Absturz kommen, wenn ein Demultiplex-Modul im Schaltbild genutzt wurde. Dieser Fehler wurde behoben. Modbus Beim Schreiben von Modbus-Daten wurde die Einstellung "Abtastrate der Eingangsdaten benutzen" nicht immer korrekt behandelt. Bei Abtastraten größer 1 Hz wurde gesendet, auch wenn keine Daten am Eingang vorhanden waren. Dieser Fehler wurde behoben. Linienschreiber Horizontale Linien des Rasters bekamen die Farbe und Stil der Datenlinie des vorigen Kanals, wenn jeder Kanal seinen eigenen Darstellungsbereich im Anzeigefenster hatte. Dieser Fehler wurde behoben. (Ticket 7603) Handregler Beim Kopieren eines Handregler-Moduls wurden nicht alle Einstellungen auf die Kopie übertragen. Dieser Fehler wurde behoben. Layout Beim Speichern einer Layoutseite in ein Bitmap wurden nicht alle Resourcen wieder freigegeben. Hierdurch kann es passieren, das nach einiger Laufzeit keine Bitmaps mehr gespeichert werden, obwohl die Aktion ohne Fehler ausgeführt wurde. Neues in dieser Version: Linienschreiber Neue Aktion für den Linienschreiber : Gitter Ein / Ausschalten (Ticket 7656) Modbus Analog Ausgang Es können nun Kanalgruppen gebildet werden, um mehrere aufeinander folgende Register mit einem Modbus Befehl zu beschreiben. Handregler Die Hintergrundfarbe des Handregler (Modus "Windows Scrollbar") kann nun angepasst werden. Downloads: (EN) https://www.measx.com/de/service/download.html (DE) https://www.measx.com/en/service/download.html
  11. Corrections: Multiplexing/SmartMux A crash could occur when stopping the measurement if a demultiplex module was used in the Worksheet. This error has been fixed. Writing Modbus data The setting "Use sampling rate of input data" was not always handled correctly. With sampling rates greater than 1 Hz, data was always sent even if there was no data at the input. This error has been fixed. Reading data from an ASCII file When reading data from an ASCII file (including CSV and text format), the channel number entered by the user is now always used. This makes it possible to read files that contain an incorrect channel number or no channel number at all. Line recorder Horizontal lines of the grid got the color and style of the data line of the previous channel if each channel has its own display area in the display window. This bug was fixed. Sending and receiving ID Sending and receiving the same ID on the same port is now no longer prevented. CAN modules Kvaser and Peak CAN modules can now send "Remote Transmission Requests". Global Variables or Strings The names of Global Variables or Strings, which are stored in the header for ASCII data formats and Dasylab format, are now also saved and loaded. Slider When copying a slider module via the clipboard, settings were lost. This bug is fixed Reading Data Files When reading multifile files with many channels, the (wrong) error message could be displayed that the files do not originate from the same recording. This error has been fixed . Write TDMS The combo box in the dialog for selecting a global string as unit had the wrong sorting. This bug is fixed. New in this version: Chart Recorder New action for the chart recorder: The grid can be switched on and off by using an action . Modbus Analog Output It is now possible to create channel groups to write several consecutive registers with one Modbus command. Korrekturen: Multiplexen/SmartMux Beim Stopp der Messung konnte es zu einem Absturz kommen, wenn ein Demultiplex-Modul im Schaltbild genutzt wurde. Dieser Fehler wurde behoben. Schreiben von Modbus-Daten Die Einstellung "Abtastrate der Eingangsdaten benutzen" wurde nicht immer korrekt behandelt. Bei Abtastraten größer 1 Hz wurde immer gesendet, auch wenn keine Daten am Eingang vorhanden waren. Dieser Fehler wurde behoben. Lesen ASCII Datei Beim Lesen von Daten aus einer ASCII Datei (auch bei CSV und Text Format) wird nun immer die vom Benutzer eingegebene Kanalzahl verwendet. Hierdurch können auch Dateien gelesen werden, die eine falsche oder gar keine Kanalanzahl enthalten. Linienschreiber Horizontale Linien des Rasters bekamen die Farbe und Stil der Datenlinie des vorigen Kanals, wenn jeder Kanal seinen eigenen Darstellungsbereich im Anzeigefenster hat. Dieser Fehler wurde behoben. Senden und Empfangen einer ID Das Senden und Empfangen der gleichen ID auf dem gleichen Port wird nun nicht mehr verhindert. CAN Module Bei Kvaser und Peak können nun auch "Remote Transmission Requests" gesendet werden. Globale Variablen/Strings Die Namen der Globalen Variablen bzw. Strings, die bei ASCII-Datenformaten und Dasylab-Format im Header abgelegt werden, werden jetzt ebenfalls gespeichert und geladen. Handregler: Beim kopieren eines Handreglers über die Zwischenablage gingen Einstellungen verloren. Daten Lesen Beim Einlesen von multifile Dateien mit vielen Kanälen konnte die (falsche) Fehlermeldung ausgegeben werden, dass die Dateien nicht aus einer Aufzeichnung stammen. Dieser fehler wurde behoben. TDMS schreiben Die Kombobox im Dialog zur Auswahl eines Globalen Strings als Einheit hatte die falsche Sortierung. Neues in dieser Version: Linienschreiber Neue Aktion für den Linienschreiber : Gitter Ein / Ausschalten Modbus Analog Ausgang Es können nun Kanalgruppen gebildet werden, um mehrere aufeinander folgende Register mit einem Modbus Befehl zu beschreiben. Downloads: (EN) https://www.measx.com/de/service/download.html (DE) https://www.measx.com/en/service/download.html
  12. Am 3. Dezember ist die neue Version 2020.1 der Messtechniksoftware DASYLab erschienen. Sie bietet zusätzliche Funktionen für Mess-, Steuer- und Überwachungsapplikationen. Spezielle Aktionsangebote begleiten den Versionsstart. Ein Highlight des Programmupdates ist die neue Zoom-Funktion. Die Schaltbildansicht lässt sich jetzt in 25-Prozent-Schritten vergrößern und in der gewählten Zoomstufe wie gewohnt bearbeiten. Vor allem bei hohen Bildschirmauflösungen – Stichwort 4K – wird das Arbeiten so deutlich angenehmer. Der neue Modus „SmartMux“ bei den Multiplexer-Modulen vereinfacht das Arbeiten mit sehr vielen Messkanälen: Grundlegende Kanaleigenschaften wie Name und Einheit werden für den Anwender unsichtbar an verbundene Module über eine Datenleitung weitergereicht. Der damit entstandene Datenstrom kann von „SmartMux“-kompatiblen DASYLab-Modulen automatisch de-multiplext und weiterverarbeitet werden. Dadurch „erfährt“ zum Beispiel das Modul „Daten schreiben“ die Namen und Einheiten von gemultiplexten Kanälen und kann diese direkt mit in die Datei schreiben. Die DASYLab-Zoom Funktion erleichtert die Bearbeitung von Schaltbildern bei hohen Bildschirmauflösungen Weitere CAN-Schnittstellen und Support bei den Layouts Ein wichtiger Vorteil von DASYLab ist die breite Hardwareunterstützung, die mit jeder Version weiter ausgebaut wird. Das aktuelle Update integriert zusätzlich die CAN-Schnittstellen der Firmen Kvaser und PEAK-System Technik. Zusammen mit den Lösungen von HMS Industrial Networks, NI National Instruments und Vector Informatik können Anwender nun auf insgesamt fünf verschiedenen CAN-Hardware-Plattformen zugreifen. Dabei lassen sich alle CAN-Treiber nebeneinander und sogar gleichzeitig nutzen. Mit dem Update besteht zudem die Möglichkeit, die Eingangsmodule an eine zu verwendende Zeitbasis zu koppeln, sodass CAN-Kanäle mit unterschiedlichen Abtastraten und Blockgrößen realisierbar sind. Die Bedienoberfläche einer mit DASYLab entwickelten Applikation ist frei gestaltbar. Um das Layout zu erstellen, werden die Objekte von Hand angeordnet und ausgerichtet. Die Version 2020.1 bietet nun verschiedene Möglichkeiten, Objekte automatisch horizontal oder vertikal zu zentrieren, auf dieselbe Höhe oder Breite zu bringen, am Raster auszurichten oder gleichmäßig zu verteilen. Aktionsangebote zum Start Die Einführung der neuen Version begleiten DASYLab-Händler mit besonderen Aktionsangeboten. Für einen begrenzten Zeitraum erhalten Kunden beim Kauf einer DASYLab-Vollversion zusätzliche Premiumfunktionen oder CAN-Hardware kostenlos dazu.
  13. With Build 510 a brand-new version of DASYLab is released. What's new in DASYLab 2020.1? Worksheet zoom for high resolution displays With DASYLab 2020.1 you can enlarge and reduce the working area and edit the worksheet in the selected zoom level as usual. This facilitates editing when using displays with high resolution, e.g. 4K- or UltraHD resolution. The zoom factor can be changed in 25% steps both via the menu View, and the key combination CTRL+Mouse wheel. New CAN drivers for Kvaser and PEAK hardware DASYLab 2020.1 now also supports CAN interfaces of the manufacturers Kvaser (Kvaser Inc.) and PEAK (PEAK-System Technik GmbH). In addition to the already supported manufacturers Ixxat (HMS Industrial Networks GmbH), Vector (Vector Informatik GmbH) and NI (National Instrument Corp.), a total of five different CAN hardware platforms are now available. With DASYLab 2020.1 it is now possible to use CAN hardware of all five manufacturers Kvaser, Peak, Vector, IXXAT and National Instruments simultaneously in the same worksheet to receive and send CAN messages! Aligning Layout Objects During the design of graphical user interfaces, the DASYLab 2020.1 layout designer now offers a variety of options to automatically arrange layout objects on a page. These include, for example, horizontal and vertical centering, adjusting the height, width and position of a group of objects, aligning objects to the grid, and distributing objects evenly. SmartMux The multiplexer modules in DASYLab 2020.1 now offer the new SmartMux mode, which simplifies for the user the merging of several data channels into one channel (Multiplexing) and also extends the functionality of the previous modes: Information of the original channels, such as the number of merged channels, all channel names and associated units, the sampling rate and the block size, are no longer lost during the multiplexing process, but are carried along with the multiplexed measurement data of the Smartmux channel. The module Write data is now able to detect the original number of multiplexed channels independently and also to include the channel names and units of all original channels in the data file without the previously necessary additional configuration of the corresponding module settings. Other innovations in DASYLab 2020.1 (since DASYLab 2020 Release) Corrections and improvements have been made for layout display on different monitors and for printing layouts. A time base can be set for CAN input modules. This allows CAN channels to be implemented with different sampling rates and block sizes. The Chart recorder can now handle a logarithmic scaling of the Y-axis. For global strings, there is now a dialog for directory selection in addition to the already available dialog for file selection. A global string can now be assigned a directory by the user of the worksheet, in which data files are stored during the following measurement (as an example application in the module Write data). The module Electrotechnical Characteristics can now optionally limit its calculation to full periods of the analyzed signal in the data block, so that values of incomplete periods are not included in the result. When processing the step list in the State Machine module, individual steps can now be duplicated so that similar steps do not have to be created from scratch. The module Universal Filter can now read the filter coefficients from a text file The memory management of the Ring memory module has been optimized to improve the speed and maximum size of the ring memory. The license key of the DASYLab installation can now only be seen in the Configurator and is hidden in DASYLabs Report and in the About DASYLab dialog of the Help menu. The example worksheets are no longer stored in the DASYLabs application directory, but in a subdirectory of the standard circuit diagram directory. New Hotkey: Pressing the Backspace key closes the currently entered black box. New Hotkey: The key combination CTRL+S saves the worksheet. New Hotkey: The key combination CTRL+SHIFT+S saves the worksheet under a new name. New Hotkey: The key combination CTRL+O opens an existing worksheet. Changed hotkey: The visible area of the worksheet can now be scrolled horizontally with the key combination SHIFT+Mouse wheel. The former key combination CTRL+Mouse wheel is now set up for zooming in and out of the worksheet area in order to orientate oneself to the common usability standards of common Windows applications. Fixed issues in DASYLab 2020.1 (since DASYLab 2020 Release) The following list contains descriptions of the problems solved between DASYLab 2020 and DASYLab 2020.1 Global variables/strings: The parser for variable and string expressions worked incorrectly since entries in the internal symbol table could become invalid. This could cause DASYLabs to malfunction when using a large number of calculated global variables or strings. This error has been fixed. Info-Dialog: The format of the date in the dialog "Worksheet Info" is now language-dependent. For the English version mm/dd/YYYY is used. DDE modules: DDE modules now support longer topic names, which were previously displayed incompletely in the server browser. Switch module: When loading old worksheets (DASYLab 13 and older), the color of the on-screen switches, e.g. pulse buttons, is reset to the usual gray for the OFF state. With old DASYLabs, the OFF color of the one-space switches was not visible in the OFF state, they were always (and invariably!) gray. Starting with DASYLab 2016, the OFF color of the on/off switches is also visible in the OFF state. Explicitly changing the OFF color to gray is intended to restore the look of the worksheets used with DASYLab 13 (and older). Scaling with support point table: The module Scaling with support points table now checks whether the X-values of the support points are sorted in ascending order (monotonically growing). With a not sorted table it could happen, that not all values were considered. Scaling module: The module type Linear scaling supports a range monitoring, which was also active but no longer configurable if the NOP option was selected. The behavior of the module has not been changed, but the range monitoring can now be changed independently of the NOP option setting. Universal filter module: In the module Universal Filter, when using the FIR filter with configurator (not with manual input), the value for the parameter Order; was reset to 0.0, so that calculations were faulty. This error has been fixed. Decode Bitmask module: When operating the three radio buttons of bit 23 (Set-0/Set-1/keep input) the state of bit 20 was copied. This error has been fixed. Chart recorder module: Messages of low priority are no longer displayed as a dialog to be acknowledged by the user, but written to DASYLabs console instead. Setpoint curve editor: Operation has been optimized in that the axis system follows selected values more intelligently. Action module: The error messages of the module have been improved if actions configured in the module have become invalid, e.g. if an action can no longer be executed by changing the file format in the Write data module. Loading worksheets: - Fixes an error that could occur when loading worksheets of old DASYLab versions. The message This module class cannot be registered. was displayed incorrectly. - Correction of the reading of ASCII worksheets. Line breaks in texts, e.g. in documentation frames, are handled correctly when saved as ASCII worksheet. Saving worksheets: Saving an ASCII worksheet in layout mode may cause the layout selection combo box to be missing when loading the worksheets later, even though you are in layout mode. This issue has been fixed. Y/t chart module: Waterfall display with z-axis and grid: When displayed in the layout window, the z-axis is now drawn correctly. Read data module: When reading file names from the multifile text file, leading and trailing spaces are now removed. Write data module: - When using the multifile option and the action Close and reopen file it could happen that the multifile index was not reset when changing the file name. This error has been fixed. - When using the DASYLab format in conjunction with the option Save after X Blöcken it could happen that data files larger than 4 GB (4,224,646 KB) could not be created correctly. This issue has been fixed. - TDM/TDMS format: Correction when writing multiplexer data stored in different channel groups, or when non-continuous data is contained. - TDM/TDMS format: In the names of groups, channels and attributes, leading and trailing spaces are now removed before saving, as this can lead to errors when reading the file written by DASYLab into Diadem. - Writing multiplexed data: DASYLab now checks more accurately whether the number of actually delivered mixed channels corresponds to the number of channels configured by the user in the module. - DASYLab could crash if the action Close and reopen file was used and the action module was not on the same worksheet level as the module Write data. This issue has been fixed. - When saving data to a TDMS file, an error could occur if several non-continuous (triggered) channels deliver data for the first time at different times after experiment start. This error has been fixed. Script module: - Certain special characters used in the module name of the script module could cause the worksheet to fail to load. The module name of script modules may no longer contain special characters. - In the export dialog, module class names could be entered that were too long and could prevent the script module from being registered. This issue has been fixed. - The error handling in the export dialog was improved and corresponding error messages were added. Configurator: When deactivating and uninstalling, all actions defined in the package are now executed 'backwards', including uninstalling installed hardware drivers. Function bar: The assignment of the user-defined buttons in the function bar is now restored when DASYLab is started. RS232 / ICom: Correction of the checksum IBM-CRC-16 RS232 input module: - The help button in the timebase dialog now actually opens the corresponding help page. - Channel expansion modules now use the data stream properties defined in the corresponding master module for data output to connected modules. Previously, they output the data invariably at 10Hz and block size 10. FFT module: In the module FFT an error message was displayed when using a complex FFT of a complex signal if more than 8 channels were used in the mode FFT without power of two. The measurement could then not can be started. This issue has been fixed. X/Y chart module: In the X/Y chart module, the unit is now displayed correctly in label texts, no longer DASYLabs placeholder #0. Layouter: - The toolbar in the layout is now docked and no longer floating. Of course the toolbar is not fixed, but can be detached again if necessary. - When printing a layout that was not displayed on a screen, DASYLab could crash. This issue has been fixed. - When pressing the Escape key in full screen mode of a layout page, it could happen that all existing layouts were displayed one after the other. This error has been fixed. DAQmx: Channel names:The DAQmx driver no longer passes too long channel names to other DASYLab modules when using the Copy Channel Names function. Installation: - If the Windows folder location for public documents was moved to another drive, DASYLab could not be installed. This error has been fixed. - When using DASYLab lite the PLC driver could not be loaded. This issue has been fixed. Mit dem Build 510 ist eine neue Version von DASYLab released. Was ist neu in DASYLab 2020.1? Schaltbild-Zoom für Bildschirme mit hoher Auflösung: Sie können mit DASYLab 2020.1 die Arbeitsfläche in der Schaltbildansicht vergrößern und verkleinern und das Schaltbild in der gewählten Zoomstufe wie gewohnt bearbeiten. Dies erleichtert die Bearbeitung bei Nutzung von Bildschirmen mit höher Auflösung, z.B. 4K- bzw. UltraHD-Auflösung. Der Zoomfaktor kann in 25%-Schritten sowohl über das Menü Ansicht, als auch mit der Tastenkombination STRG+Mausrad geändert werden. Neue CAN-Treiber für Kvaser- und PEAK-Hardware DASYLab 2020.1 unterstützt nun auch CAN-Schnittstellen der Hersteller Kvaser (Kvaser Inc.) und PEAK (PEAK-System Technik GmbH). Neben den bereits unterstützten Herstellern Ixxat (HMS Industrial Networks GmbH), Vector (Vector Informatik GmbH) und NI (National Instrument Corp.) stehen Ihnen nun insgesamt fünf verschiedene CAN-Hardware-Plattformen zur Verfügung. Mit DASYLab 2020.1 ist es jetzt möglich, CAN-Hardware aller fünf Hersteller Kvaser, Peak, Vector, IXXAT und National Instruments simultan im selben Schaltbild zu verwenden, um CAN-Telegramme zu empfangen und zu senden! Ausrichten von Layout-Objekten Während des Designs grafischer Oberflächen stehen für den Layouter von DASYLab 2020.1 nun eine Vielzahl von Möglichketen zur automatischen Anordnung von Layout-Objekten auf einer Seite zur Verfügung. Hierzu zählen u.a. horizontales und vertikales Zentrieren, Angleichen der Höhe, Breite und Position einer Gruppe von Objekten, Ausrichten von Objekten am Raster, gleichmäßiges Verteilen von Objekten. SmartMux Die Multiplexer-Module in DASYLab 2020.1 bieten nun den neuen Modus SmartMux an, welcher das Zusammenführen mehrere Datenkanäle zu einem Kanal (Multiplexen) für den Anwender vereinfacht und auch die Funktionalität ggü. den bisherigen Modi erweitert: Informationen der Original-Kanäle, wie Anzahl der zusammengeführten Kanäle, alle Kanalnamen und zugehörige Einheiten, die Abtastrate und Blöckgröße, gehen beim Vorgang des Multiplexens nicht mehr verloren, sondern werden mit den gemultiplexten Messdaten des Smartmux-Kanals mitgeführt. Das Module Daten schreiben ist jetzt im Stande, die ursprüngliche Anzahl der gemultiplexten Kanäle selbstständig zu erkennen und auch die Kanalnamen und Einheiten aller Originalkanäle in die Datendatei aufzunehmen, ohne die bisher notwendige, zusätzliche Konfiguration der entsprechenden Moduleinstellungen. Sonstige Neuerungen in DASYLab 2020.1 (seit DASYLab 2020 Release) Es wurden Korrekturen und Verbesserungen bei der Layout-Anzeige auf verschiedenen Monitoren und beim Drucken von Layouts vorgenommen. Für CAN-Eingangsmodule kann eine Zeitbasis eingestellt werden. Hierdurch können CAN-Kanäle mit unterschiedlichen Abtastraten und Blockgrößen realisiert werden. Der Linienschreiber beherrscht nun eine logarithmische Skalierung der Y-Achse. Bei den globalen Strings gibt es zusätzlich zur bereits verfügbaren Dateiauswahl nun auch eine Verzeichnisauswahl. Ein globaler String kann vom Anwender des Schaltbilds nun mit einem Verzeichnis belegt werden, in welches Datendateien während der folgenden Messung abgelegt werden (als Beispiel-Anwendung im Modul Daten schreiben). Das Modul Elektrotechnische Kenngrößen kann seine Berechnung nun wahlweise auf volle Perioden des analysierten Signals im Datenblock beschränken, sodass Werte unvollständiger Perioden nicht in das Ergebnis eingehen. Bei der Bearbeitung der Schrittketten im Modul State Machine können einzelne Schritte jetzt auch dupliziert werden, um ähnliche Schritte nicht von grundauf neuerstellen zu müssen. Das Modul Universelles Filter kann nun die Filterkoeffizienten aus einer Textdatei einlesen. Die Speicherverwaltung des Ringspeicher-Modul wurde optimiert, sodass sich die Geschwindigkeit und maximale Größe des Ringspeichers verbessert hat. Der Lizenzschlüssel der DASYLab-Installation ist nun nur noch im Konfigurator einsehbar und in DASYLabs Report und im Dialog "Info über DASYLab" des Hilfe-Menüs versteckt. Die Beispiel-Schaltbilder werden nicht mehr im Anwendungsverzeichnis DASYLabs abgelegt, sondern in einem Unterverzeichnis des Standard-Schaltbild Verzeichnisses. Neuer Hotkey: Die Betätigung der Backspace-Taste schließt die zurzeit betretene Black-Box. Neuer Hotkey: Die Tastenkombination STRG+S speichert das aktuelle Schaltbild. Neuer Hotkey: Die Tastenkombination STRG+SHIFT+S speichert das aktuelle Schaltbild in einer neuen Datei ab. Neuer Hotkey: Die Tastenkombination STRG+O öffnet eine neue Schaltbilddatei. Geänderter Hotkey: Die sichtbare Schaltbildfläche kann nun mit der Tastenkombination SHIFT+Mausrad horizontal gescrollt werden. Die dafür zuständige frühere Tastenkombination STRG+Mausrad ist nun für das Zoomen der Schaltbildansicht eingerichtet worden, um sich an den gebräuchlichen Bedienstandards gängiger Windows-Applikationen zu orientieren. Beseitigte Probleme in DASYLab 2020.1 (seit DASYLab 2020 Release) Die folgende Liste enthält die Beschreibungen der zwischen DASYLab 2020 und DASYLab 2020.1 beseitigten Probleme. Globale Variable/Strings: Der Parser für Variablen- und Stringausdrücke arbeitete fehlerhaft, da Einträge in der internen Symboltabelle ungültig werden konnten. Dies konnte bei Verwendung sehr vieler berechneter globaler Variablen oder Strings zu einem Fehlverhalten DASYLabs führen. Modul Skalierung: In der Modulvariante Skalieren mit Stützstellen Tabelle wird nun überprüft, ob die X-Werte der Stützstellen aufsteigend sortiert sind (monoton wachsen). Bei einer nicht sortierten Tabelle konnte es passieren, dass nicht alle Werte berücksichtigt wurden. Die Modulvariante Lineare Skalierung unterstützt eine Bereichsüberwachung, die auch aktiv aber nicht mehr konfigurierbar war, falls die NOP-Option gewählt wurde. Das Verhalten des Moduls wurde nicht verändert, aber die Bereichnüberwachung kann nun unabhängig der Einstellung der NOP-Option verändert werden. Modul Universelles Filter: Im Modul Universelles Filter wurde bei Verwendung des FIR-Filters mit Konfigurator (nicht bei manueller Eingabe), der Wert für den Parameter Ordnung; auf 0.0 zurückgesetzt, sodass Berechnungen fehlerhaft waren. Dieser Fehler wurde behoben. Modul Bitmaske ausdekodieren: Bei der Bedienung der drei Radiobuttons von Bit 23 (Set-0/Set-1/Wie Eingang) wurde der Zustand von Bit 20 kopiert. Dieser Fehler wurde behoben. Modul Aktion: Die Fehlermeldungen des Moduls wurden verbessert, wenn im Modul konfigurierten Aktionen ungültig geworden sind, bspw. wenn durch ändern des Dateiformats im Daten schreiben-Modul eine Aktion nicht mehr durchführbar ist. Modul FFT: Im Modul FFT wurde bei der Verwendung einer komplexen FFT eines komplexen Signals irrtümlich eine Fehlermeldung ausgegeben, wenn mehr als 8 Kanäle im Modus FFT ohne Zweierpotenz verwendet wurden. Die Messung konnte dann nicht gestartet werden. Dieser Fehler wurde behoben. Modul Linienschreiber: Meldungen von geringer Priorität werden nicht mehr als Dialog, der vom Benutzer zu quittieren ist, angezeigt, sondern stattdessen in DASYLabs Konsole geschrieben. Modul Y/t-Grafik: Wasserfall-Anzeige mit z-Achse und Gitter: Bei der Darstellung im Layout-Fenster wird die z-Achse jetzt richtig gezeichnet. Modul X/Y-Grafik: Im Modul X/Y-Grafik wird nun in Beschriftungstexten die Einheit korrekt angezeigt, nicht mehr DASYLabs Platzhalter #0. Modul Daten lesen: Beim Lesen der Dateinamen aus der Multifile-Textdatei werden nun führende und folgende Leerzeichen entfernt. Modul Daten schreiben: -Bei Nutzung der Multifile-Option und Nutzung der Aktion Datei schließen und neu öffnen konnte es passieren, dass bei änderung des Dateinamens der Multifile-Index nicht zurückgesetzt wurde. Dieser Fehler wurde behoben. - Bei Nutzung des DASYLab-Formats in Verbindung mit der Option Speichern nach X Blöcken konnte es passieren, dass Datendateien größer 4 GB (4,224,646 KB) nicht korrekt erstellt werden konnten. Dieser Fehler wurde behoben. - Wenn das Erstellen einer Multi-File-Serie aktiviert war und zusätzlich die Option Datei speichern nach X Blöcken genutzt wurde, wurden große Dateien (>4 GByte) fehlerhaft erstellt. Dieser Fehler wurde behoben. - TDM/TDMS-Format: Korrektur beim Schreiben von Multiplexer-Daten, die in unterschiedlichen Kanalgruppen abgelegt wurden oder nicht kontinuierliche Daten enthalten. - TDM/TDMS-Format: In den Namen von Gruppen, Kanälen und Attributen werden jetzt führende und folgende Leerzeichen vor dem Speichern entfernt, da dies zu Fehlern beim Einlesen der von DASYLab geschriebenen Datei in Diadem führen kann. - Schreiben gemultiplexter Daten: DASYLab prüft nun genauer, ob die Anzahl der tatsächlich angelieferten, gemischten Kanäle der vom Benutzer im Modul konfigurierten Kanalanzahl entspricht. - DASYLab konnte abstürzen, wenn die Aktion Datei schließen und neu öffnen genutzt wurde und sich das Aktionsmodul nicht auf derselben Schaltbildebene wie das Modul Daten schreiben befand. - Bei der Datenspeicherung in eine TDMS-Datei konnte es zu einem Fehler kommen, wenn mehrere nicht-kontinuierliche (getriggerte) Kanäle zu unterschiedlichen Zeiten nach Schaltbildstart das erste Mal Daten liefern. Dieser Fehler wurde behoben. Skriptmodul: - Bestimmte im Modulnamen des Skriptmoduls verwendete Sonderzeichen konnten dazu führen, dass das Schaltbild nicht mehr geladen werden konnte. Der Modulename von Skriptmodulen darf nun keine unerlaubten Sonderzeichen mehr enthalten. - Skriptmodul Im Exportdialog konnten zu lange Modulklassennamen eingegeben werden, die ein Registrieren des Skriptmoduls verhindern konnten. Der Fehler wurde behoben. - Die Fehlerbehandlung im Exportdialog wurde verbessert und entsprechende Fehlermeldungen hinzugefügt. Modul Schalter: - Beim Laden alter Schaltbilder (DASYLab 13 und älter) wird für die Ein-Flächen-Schalter, z.B. Impulstaster, die Farbe für den AUS-Zustand auf das gewohnte Grau zurückgestellt. Bei alten DASYLabs war bei den Ein-Flächen-Schaltern die AUS-Farbe im AUS-Zustand nicht zu sehen, sie waren immer (und unveränderbar!) Grau. Ab DASYLab 2016 sieht man bei den Ein-Flächen-Schaltern auch die AUS-Farbe im AUS-Zustand. Explizites Umstellen der AUS-Farbe auf Grau soll die vom Gebrauch des Schaltbilds mit DASYLab 13 (und älter) gewohnte Optik wiederherstellen. Schaltbild laden: Behebt einen Fehler, der beim Laden von Schaltbildern alter DASYLab-Versionen auftreten konnte. Es wurde fälschlicherweise die Meldung This module class cannot be registered. ausgegeben. Der Fehler wurde behoben. Schaltbild speichern: - Speichern eines ASCII-Schaltbilds im Layout-Modus kann beim späteren Laden des Schaltbilds dazu führen, dass die Layout-Auswahl-Combobox nicht gefüllt ist, obwohl man im Layout-Modus ist. Dieser Fehler wurde behoben. - Korrektur des Einlesens von ASCII-Schaltbildern bei Sonderzeichen. Zeilenumbrüche in Texten (z.B. bei Dokumentationsrahmen) werden bei Speicherung als ASCII-Schaltbild korrekt behandelt. Layouter: - Bei Betätigung der Escape-Taste im Vollbildmodus einer Layoutseite, konnte es passieren, dass alle vorhandenen Layouts nacheinander angezeigt wurden. Dieser Fehler wurde behoben. - Die Werkzeugleiste im Layout ist nun angedockt und nicht mehr frei schwebend. Die Leiste ist natürlich nicht fest verankert, sondern kann bei Bedarf wieder gelöst werden. Layout drucken: Beim Drucken eines Layouts, das nicht auf einem Bildschirm angezeigt wurde, konnte es zu einem Absturz DASYLabs kommen. Der Fehler wurde behoben. DDE-Module: DDE-Modul unterstützen nun längere Topic-Namen, die im Server-Browser zuvor nur unvollständig angezeigt wurden. RS-232-Eingang: - Kanalerweiterungsmodule nutzen nun für die Ausgabe der Daten an verbundene Module die Datenstromeigenschaften, die im zugehörigen Master-Moduls festgelegt sind. Zuvor gaben sie die Daten unveränderbar mit 10Hz und Blockgröße 10. - Der Hilfe-Button im Zeitbasis-Dialogs öffnet nun tatsächlich die entsprechende Hilfe-Seite. RS232 und ICom: Korrektur der Prüfsumme IBM-CRC-16 DAQmx-Kanalnamen: Der DAQmx-Treiber gibt nun keine zu langen Kanalnamen mehr an andere DASYLab Module weiter, wenn die Funktion Kanalnamen kopieren verwendet wird. Funktionsleiste: Die Belegung der benutzerdefinierten Buttons in der Funktionsleiste wird nun beim Start von DASYLab wieder hergestellt. Sollkurveneditor: Die Bedienung wurde optimiert, indem das Achsensystem ausgewählten Werten intelligenter folgt. Konfigurator: Bei der Deaktivierung / Deinstallation werden jetzt alle im Paket definierten Aktionen 'rückwärts' ausgeführt, inkl. Deinstallation installierter Hardware-Treiber. Installation: - Wenn der Speicherort des Ordners für öffentliche Dokumente auf ein anderes Laufwerk verschoben wurde, konnte DASYLab nicht installiert werden. Dieser Fehler wurde behoben. - Bei Nutzung von DASYLab lite konnte der SPS-Treiber nicht geladen werden. Dieser Fehler wurde behoben. Info-Dialog: Das Format des Datums im Dialog Schaltbild-Info ist nun sprachabhängig. Bei englischer Version wird mm/dd/YYYY verwendet.
  14. Fixes With a DASYLab Light version the PLC driver could not be used, because it is activated by the serial number. Fixes an error that could occur when loading worksheets of old DASYLab versions. The message "This module class cannot be registered" was displayed incorrectly. This error has been fixed. Module Y/t-Graphic with waterfall with z-axis and grid: When displayed in the layout window the z-axis is now drawn correctly (Ticket 7032) Read module data: When reading the file names from the multifile text file, leading and following spaces are now removed. Module "Write data": If creating a multi-file series was activated and additionally the option "Save file after X blocks" was used, large files (>4 GByte) were created incorrectly. This error was fixed. Script module: Certain special characters used in the module name of the script module could cause the worksheet to no longer be loaded. The module name of script modules may no longer contain illegal special characters. Configurator: When deactivating / uninstalling, all actions defined in the package are now executed 'backwards', including uninstalling installed hardware drivers. (Ticket 7044) Saving an ASCII worksheet in layout mode can cause the layout selection combo box to be empty when loading the worksheet later on, even though you are in layout mode. This error has been fixed. Fehlerbehebungen: Bei einer DASYLab Light Version konnte der SPS Treiber nicht geladen werden, weil dieser über die Seriennummer freigeschaltet wird. Bei einer Light Version wurden alle Optionen ignoriert. Behebt einen Fehler, der beim Laden von Schaltbildern alter DASYLab-Versionen auftreten konnte. Es wurde fälschlicherweise die Meldung "This module class cannot be registered." ausgegeben. Der Fehler wurde behoben. Modul Y/t-Grafik mit Wasserfall mit z-Achse und Gitter: Bei der Darstellung im Layoutfenster wird die z-Achse jetzt richtig gezeichnet (Ticket 7032) Modul Daten lesen: Beim Lesen der Dateinamen aus der Multifile-Textdatei werden nun führende und folgende Leerzeichen entfernt. Modul "Daten schreiben": Wenn das Erstellen einer Multi-File-Serie aktiviert war und zusätzlich die Option "Datei speichern nach X Blöcken" genutzt wurde, wurden große Dateien (>4 GByte) fehlerhaft erstellt. Dieser Fehler wurde behoben. Skriptmodul: Bestimmte im Modulnamen des Skriptmoduls verwendete Sonderzeichen konnten dazu führen, dass das Schaltbild nicht mehr geladen werden konnte. Der Modulename von Skriptmodulen darf nun keine unerlaubten Sonderzeichen mehr enthalten. Konfigurator: Bei der Deaktivierung / Deinstallation werden jetzt alle im Paket definierten Aktionen 'rückwärts' ausgeführt, incl. Deinstallation installierter Hardware-Treiber. (Ticket 7044) Speichern eines ASCII-Schaltbilds im Layout-Modus kann beim späteren Laden des Schaltbilds dazu führen, dass die Layout-Auswahl-Combobox nicht gefüllt ist, obwohl man im Layout-Modus ist. Dieser Fehler wurde behoben.
  15. Fixes: Module Write Data, TDM/TDMS Format: Correction when writing multiplexed data, which were stored in different channel groups or contain non-continuous data. (Ticket 6987) Script module: In the export dialog, too long module class names could be entered, which made registering the script module impossible. This error has been fixed. When printing a layout that was not displayed on a screen, DASYLabs could crash. This error has been fixed. The configuration of the custom buttons in the toolbar is now restored when DASYLab is started. (Ticket 6995) The checksum "IBM CRC16" in the RS232 and ICom module is now corrected. Error handling when saving the worksheet in ASCII format improved. When stopping the worksheet by action, external windows could remain open. This error has been fixed. Miscellaneous: New Hotkey: By pressing the BACKSPACE button the currently entered Black Box is closed. Fehlerbehebungen: Modul Daten schreiben, TDM/TDMS-Format: Korrektur beim Schreiben von Multiplexer-Daten, die in unterschiedlichen Kanalgruppen abgelegt wurden oder nicht kontinuierliche Daten enthalten. (Ticket 6987) Skriptmodul: Im Exportdialog konnten zu lange Modulklassennamen eingegeben werden, die ein Registrieren des Skriptmoduls verhindern konnten. Der Fehler wurde behoben. Beim Drucken eines Layouts, das nicht auf einem Bildschirm angezeigt wurde, konnte es zu einem Absturz DASYLabs kommen. Der Fehler wurde behoben. Die Belegung der benutzerdefinierten Buttons in der Funktionsleiste wird nun beim Start von DASYLab wieder hergestellt. (Ticket 6995) Korrektur der Prüfsumme "IBM CRC16"im RS232 und ICom Modul Fehlerbehandlung beim Speichern des Schaltbildes im ASCII-Format verbessert. Beim Stoppen per Aktion konnten externe Fenster offen bleiben. Der Fehler wurde behoben. Sonstiges: Neuer Hotkey: Die Betätigung der BACKSPACE-Taste schließt die zurzeit betretene Black-Box.
×
×
  • Create New...