Jump to content

SGerhards

Administratoren
  • Gesamte Inhalte

    176
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über SGerhards

  • Rang
    DASYLab Profi
  • Geburtstag 24.06.1960

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.measx.de
  • ICQ
    0

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Mönchengladbach

Letzte Besucher des Profils

5.597 Profilaufrufe
  1. SGerhards

    measX-Technologietage

    bis
    Die measX Technologietage 2018 bieten Ihnen wieder eine hervorragende Möglichkeit, sich über aktuelle Projekte, Produktneuheiten und Trends im Hause measX zu informieren. Die Veranstaltungsreihe wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen. Sie beleuchtet Fragestellungen aus den Themenkreisen, die das Unternehmen measX mit seinen Produkten und Dienstleistungen berührt. Die Einbindung hauseigener Softwarelösungen in bereits bestehenden Prüffelder oder die Integration automatisierter Datenanalysen ist dabei ebenso Thema wie die Modernisierung ganzer Prüfstände. In den Vorträgen werden wir Ihnen Projekte und innovative Produkte vorstellen, die alle dem Leitgedanken folgen: Messtechnik von Z bis A – Von der Zielsetzung bis zur Auswertung. measX freut sich, auch Dozenten aus dem Kreis der Kooperationspartner begrüßen zu dürfen. Gastbeiträge der Firmen National Instruments Engineering, Viviota, optiMEAS, STAR electronics, Labortechtechnik Tasler und der measX-Schwesterfirma SL-automation zeigen das Spektrum der Tätigkeiten von measX im Umfeld von Forschung und Entwicklung in der Industrie auf. Zur Themenübersicht und Anmeldung : https://www.measx.com/de/unternehmen/technologietage
  2. SGerhards

    measX-Technologietage

    bis
    Die measX Technologietage 2018 bieten Ihnen wieder eine hervorragende Möglichkeit, sich über aktuelle Projekte, Produktneuheiten und Trends im Hause measX zu informieren. Die Veranstaltungsreihe wurde im Jahr 2005 ins Leben gerufen. Sie beleuchtet Fragestellungen aus den Themenkreisen, die das Unternehmen measX mit seinen Produkten und Dienstleistungen berührt. Die Einbindung hauseigener Softwarelösungen in bereits bestehenden Prüffelder oder die Integration automatisierter Datenanalysen ist dabei ebenso Thema wie die Modernisierung ganzer Prüfstände. In den Vorträgen werden wir Ihnen Projekte und innovative Produkte vorstellen, die alle dem Leitgedanken folgen: Messtechnik von Z bis A – Von der Zielsetzung bis zur Auswertung. measX freut sich, auch Dozenten aus dem Kreis der Kooperationspartner begrüßen zu dürfen. Gastbeiträge der Firmen National Instruments Engineering, Viviota, optiMEAS, STAR electronics, Labortechtechnik Tasler und der measX-Schwesterfirma SL-automation zeigen das Spektrum der Tätigkeiten von measX im Umfeld von Forschung und Entwicklung in der Industrie auf. Zur Themenübersicht und Anmeldung : https://www.measx.com/de/unternehmen/technologietage
  3. SGerhards

    RS232 Eingang zeitgesteuert (D12)

    Die Systemvariable ${ELAPSED_TIME} kann man nicht ändern, weil sie auch für viele Dinge innerhalb von Dasylab benutzt wird. Sie können jedoch mit einem Zähler Modul die Messzeit selber ermitteln und diese bei Bedarf auch über eine Aktion zurücksetzen. Nehmen Sie einfach einen Schalter, der immer aus ist (oder einen Generator mit Konstant 0) und hängen daran ein Zähler Modul mit der Einstellung "zeit mit Low Pegel". Der Ausgang des Zählers dann ihre gewünschte, eigene Messzeit. Über eine Aktion kann man den Zähler zurücksetzen. Wenn sie diese Zeit in einer Variablen benötigen, einfach mit dem "Variable schreiben" Modul in eine eigene, globale Variable schreiben. Viel Erfolg
  4. SGerhards

    Dasylab 9 Aktionsmodul

    Hallo Das Problem könnte die Einstellung der Zeitbasis sein, die für den Schalter benutzt wird. Stellen Sie doch bitte die Zeitbasis im Schalter mal auf "Dasylab" und konfigurieren diese auf 10 Hz, Blockgröße 1. Vielleicht hatten Sie durch eine ungeschickte Einstellung das serielle Modul überfordert und die Aktionen zu schnell (hintereinander) ausgelöst oder zu oft... Viel Erfolg
  5. SGerhards

    RS232 Eingang zeitgesteuert (D12)

    Hallo Ich vermute, das sie jeweils eine Befehl an die Messuhren schicken müssen, damit diese einen Wert liefern? Dann könnte Sie im einfachsten Fall versuchen, diesen Befehl im Seriellen Eingang als Anforderungsstring zu definieren und automatisch diese Anforderung alle 10 Sekunden vom Modul senden zu lassen. Die Entsprechenden Einstellungen sind in den Optionen des seriellen Eingangsmoduls zu finden: Zeitlich flexibler kann man Anforderungen mit dem seriellen Ausgang verschicken. Hierzu würde ich dann den Ausgabemodus "Einzelne Kommandos" verwenden und den Steuereingang deaktivieren, um dann die Anforderungen zum gewünschten Zeitpunkt zu verschicken. Wobei hatten Sie genau die Abstürze? (Die sollen natürlich nie auftreten) Können sie ein Beispiel Schaltbild zur Verfügung stellen? Gruß aus Mönchengladbach
  6. SGerhards

    Zeitverzögerung bei Kombitriggern

    Hallo Ich vermute hier ein Problem mit der Zeitbasis. Damit die Schaltung so funktioniert, muss der Schalter die gleiche Zeitbasis verwenden wie die Analogerfassung, damit die Zeiten nicht auseinander laufen Man erreicht dies, indem man entweder die Zeitbasis im Schalter auf die verwendete Treiber Zeitbasis stellt: Eine andere Möglichkeit ist, einen Synchronisationseingang zu verwenden (Einstellung "Eingang"im Dialog oben). Dann bekommt der Schalter einen Eingang, den Sie dann mit einem Ausgang der Analog Erfassung verbinden: Hierdurch wird der Schalter mit den Analogdaten synchronisiert. Ein kleiner Hinweis noch beim betrachten ihres Schaltbildes: Für solche Abläufe können Sie seit Dasylab 2016 auch das State Machine Modul benutzen(Gruppe Steuern/Regeln). Hier benötigen Sie dann nur ein Modul für die ganze Ablauf Logik und spätere Änderungen und Erweiterungen sind viel einfacher möglich. Viel Erfolg
  7. Hallo Machen Sie mal ein doppelklick auf das zweite Modul von links (Skalierung00). Hier sollten Sie die Parameter für die Umrechnung der 6 Eingänge wiederfinden. Einfach ändern und dann das Schaltbild abspeichern (am besten unter einem anderen Namen, um die alte Version zu erhalten). Mit freundlichen Grüßen Stephan Gerhards
  8. SGerhards

    Regelung einer Drehzahl

    Hallo Mit dem NI 9264 haben sie ein Modul, mit dem sie Spannungen ausgeben können. Falls Sie das Modul noch nicht in Dasylab nutzen, sollten sie zunächst im MAX eine Spannungs-Ausgangs-Task erstellen für den gewünschten Kanal. Als Signalerzeugungsmodus (unten links) sollten Sie 1 Wert auf Anforderung wählen. Sie müssen dann anhand der Dokumentation ihres Motors (Motorsteuerung) herausfinden, wie der Motor angesteuert werden muss, damit sie eine bestimmte Drehzahl erreichen. Ich gehe mal als Beispiel von 0-10 Volt = 0-3000 U/min aus. In Dasylab erstellen Sie dann z.B. einen Handregler. Diesen stellen sie auf den Bereich 0-3000 ein und achten darauf, das sie eine Zeitbasis für den Handregler einstellen, die Daten mit Blockgröße 1 erzeugt (z.B. Zeitbasis "Dasylab" mit Abtastrate 10 Hz, Blockgröße 1). Hinter dem Handregler schließen Sie dann ein Skaliermodul an, mit dem Sie die Werte vom Handregler (0-3000) in die Spannungen für den Analogausgang umrechnen: Das geht am einfachsten mit einer linearen Skalierung durch die Eingabe von zwei Punkten. Hinter dem Skaliermodul können Sie die erzeugten Spannungen dann über das NI-DAQmx Analog Ausgangs Modul an ihre Ausgangskarte geben: Mit freundlichen Grüßen aus Mönchengladbach Stephan Gerhards
  9. SGerhards

    Verwendung von 2 x NI cDAQ-9174

    Hallo Ja, das ist ein Problem mit dem DAQmx Treiber und Dasylab 12. Der Dasylab DAQmx Treiber kann prinzipiell nur Taks benutzen, die aktuell nutzbar sind. Hierzu ruft er beim start von Dasylab und wenn man "synchronisieren" aufruft, die aktuelle Task Konfiguration aus dem MAX ab. Hierbei wird das einlesen der Konfiguration abgebrochen, wenn eine nicht funktionsfähige Task gefunden wird. Selbst wenn in der Liste der Tasks noch weitere, nutzbare Tasks vorhanden sind, "sieht" Dasylab diese nicht. Sie müssen also bei Dasylab 12 darauf achten, das am besten alle Tasks im MAX auch nutzbar sind, also keinen Fehler melden, wenn man sie im MAX ausführt. Im aktuellen Dasylab 2016 wurde das Verhalten geändert. Hier bricht das Einlesen der Tasks nicht bei der ersten fehlerhaften Task ab, sondern es werden alle nutzbaren Tasks an Dasylab gemeldet.
  10. SGerhards

    Wochenschaltuhr

    Für Mitternacht kann man auch das Modul "Zeitbasis" verwenden. Hier gibt es dann eine Option "Puls ums Mitternacht" , mit dem das Modul einen Puls um Mitternacht ausgibt. Zusammen mit der Variable " ${WEEK_DAY } " und ein wenig Logik lässt sich die gewünschte Wochenschaltuhr einfach realisieren. Viel Erfolg
  11. SGerhards

    Neue Beispiele für DASYLab 2016

    Auf unsere WEB Seite finden sie auch einige neue und erweiterte Beispiele speziell für DASYLab 2016: https://www.measx.com/de/produkte/software/dasylab/beispiele Diese Beispiele zeigen z.B. die Verwendung des Python Script Modul, Effiziente Verwendung der neuen TDM und TDMS Formate im Zusammenspiel mit Diadem Erweiterte Beispiele zur Signalanalyse. Hier werden wir in unregelmäßigem Abstand auch immer wieder neue Beispiele zum Download anbieten, schauen sie also immer mal wieder vorbei.
  12. SGerhards

    measX Technologietag in Ludwigsburg

    Nach dem großen Erfolg der Vorjahre gehen die measX-Technologietage in die nächste Runde. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der "Kopplung von Prüfstand und Auswertung". Kunden und Interessenten sind herzlich eingeladen, uns am 13. September in Mönchengladbach und am 20. September in Ludwigsburg zu besuchen. Technologien entwickeln sich immer schneller weiter und die Innovationen der letzten Jahre sind für uns heute alltäglich geworden. Aus diesem Grund hat die Entwicklung neuer Technologien im Hause measX einen besonderen Stellenwert. Weitere Infos und Anmeldung finden Sie auf unsere Web Seite: https://www.measx.com/de/aktuelles/news/522-measx-technologietage-2017
  13. SGerhards

    measX Technologietag in Mönchengladbach

    Nach dem großen Erfolg der Vorjahre gehen die measX-Technologietage in die nächste Runde. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der "Kopplung von Prüfstand und Auswertung". Kunden und Interessenten sind herzlich eingeladen, uns am 13. September in Mönchengladbach und am 20. September in Ludwigsburg zu besuchen. Technologien entwickeln sich immer schneller weiter und die Innovationen der letzten Jahre sind für uns heute alltäglich geworden. Aus diesem Grund hat die Entwicklung neuer Technologien im Hause measX einen besonderen Stellenwert. Um Ihnen einen Einblick in unsere Arbeit zu geben und aktuelle Themen zu diskutieren, haben wir vor Jahren eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen – die measX-Technologietage. Wir möchten den Fokus auf die Kopplung von Prüfstand und Auswertung setzen. Darüber hinaus erfahren Sie Näheres über unsere neuen Kooperationen, die neue DASYLab-Version und das Datenauswertetool X-Frame. https://www.measx.com/de/aktuelles/news/522-measx-technologietage-2017
  14. SGerhards

    DASYLab 2016 Service Pack 1

    Das Dasylab 2016 SP 1 ist endlich erschienen. Neben einer Vielzahl von (kleineren) Korrekturen bietet das Service Pack 1 auch einige neue Funktionen und Funktionserweiterungen, die das Arbeiten mit DASYLab noch einfacher machen. Sie können ab sofort die aktuellen Installationsdateien (vollständige installation mit integriertem SP1) oder die Aktualisierungen von unsere Web Seite herunterladen: Download Dasylab 2016 SP1 Hier nun die umfangreiche Liste der Änderungen: DASYLab 2016 mit Service Pack 1: Neue Eigenschaften Modul Logische Verknüpfung Es gibt nun einen neuen Untertyp "Funktion mit allen Eingängen". Erweiterungen des State Machine Moduls Im Dialog "Ausgabe" können mehrere Bits des Ausgangs 0 gleichzeitig verändert werden, indem die STRG- oder die SHIFT-Taste während eines Linksklicks gehalten wird. <STRG> + <Linksklick>: Die acht Bits einer Gruppe werden angepasst. <SHIFT> + <Linksklick>: Alle 32 Bits angepasst. Im Dialog Schrittwechselbedingungen können Bedingungen nun vertauscht werden, um ihre Priorität bei der Prüfung anzupassen (1<>2, 2<>3, 3<>4). Nebeneinanderliegende Bedingungen können nun UND-verknüpft werden. Beispiel: 1 UND 2 UND 3 ODER 4 Wenn die ersten drei Bedingungen erfüllt sind, erfolgt ein Schrittwechsel zum Zielschritt von Bedingung 1. Wenn alle vier Bedingungen erfüllt sind, "gewinnt" die zuerst erfüllte Bedingung bzw. (hier) die "Serie" UND-verknüpfter Bedingungen. Neue Option für die Mindestdauer eines Schritts: Bedingungen während der Mindestdauer prüfen Ist eine Bedingung während der Mindestdauer erfüllt, wird der Zielschritt gemerkt und nach Ablauf der Mindestdauer automatisch betreten. Wenn nach dem Merken eines Zielschritts für eine erfüllte Bedingung und vor Ablauf der Mindestdauer eine Bedingung höherer Priorität erfüllt ist, dann findet keine Aktualisierung des Zielschritt statt. Bedingungen während der Mindestdauer nicht prüfen Erfüllte Bedingungen während der Mindestdauer werden vollständig ignoriert. Wenn die Mindestdauer verstrichen ist, finden wieder Prüfungen der Bedingungen statt. Neue Aktion State Machine zurücksetzen: Versetzt die State Machine auch "zwischen" Schrittwechselprüfungen zurück in den START-Schritt. Zum Beispiel findet jede Sekunde eine Prüfung statt, ob ein Schrittwechsel ausgeführt werden soll (1 Hz Abtastrate des Datenstroms an den Eingängen). Die Aktion kann auch innerhalb dieser Sekunde erfolgen. Wenn eine Bedingung des START-Schritts bereits erfüllt ist, wird bei der nächsten Prüfung der Schrittwechsel-Bedingungen der entsprechende Zielschritt betreten. Die internen Daten des Moduls werden zurückgesetzt; es sind keine "Überträge" aus einem vorherigen State Machine-Lauf möglich wie z.B. laufende Benutzeruhren oder Zählerstände. Die Reset-Aktion führt einen "hard reset" aus: Der aktive Schritt, bei dem die Reset-Aktion erfolgt, wird nicht "offiziell verlassen" und keine Handlungen am Schritt-Ende ausgeführt (Uhren stoppen, Variablen setzen beim Verlassen setzen/ändern, etc). DASYLab 2016 mit Service Pack 1: Treiber-Updates Titel Beschreibung InstruNet-Treiber Bei der Ausgabe von Analogwerten wurden Fließkommazahlen falsch konvertiert. InstruNet-Treiber Korrektur der Fehlerbehandlung bei der Kanalauswahl im DI- und DO-Modul. Die aktuelle Treiber-API unterscheidet nunbei DIO-Kanälen zwischen Input und Output. Modul Modbus-Ausgang Die Modbus-Ausgangs-Module hatten bisher immer eine eigene, feste Abtastrate für die Datenausgabe, die unabhängig vom Eintreffen von Datenblöcken am Moduleingang war. Es wurde nun die Möglichkeit ergänzt, mit jedem ankommenden Datenblock den Wert zu senden. Falls keine Datenblöcke am Eingang des Moduls ankommen, findet auch keine Übertragung zum Modbus-Gerät statt. Bisher wurde bei Modbus-Ausgängen der letzte bekannte Wert mit der eingestellten Abtastrate wiederholt zum Gerät übertragen, selbst dann, wenn sich der Wert nicht verändert hat oder wenn gar keine Werte am Eingang des Moduls anlag. Das neue Verhalten entspricht nun dem üblichen Verhalten anderer DASYLab Ausgangs Module. --- Nudam-Treiber Adam Treiber SOLO Treiber Die maximale Anzahl der verwendbaren Module im Schaltbild wurde von 64 auf 256 Module erhöht. Beseitigte Probleme in DASYLab 2016 mit Service Pack 1 Die folgende Liste enthält die Fehler IDs und die Beschreibungen der zwischen DASYLab 2016.0.0 bis DASYLab 2016.0.1 beseitigten Probleme. Anhand der CAR ID können Sie in dieser Liste überprüfen, ob das Problem beseitigt wurde. Titel Beschreibung Moduldokumentation: Verlassen des Dialogs Im Dialog "Moduldokumentation" wurden Änderungen auch übernommen, wenn der Abbrechen-Button betätigt wurde. Dieser Fehler wurde behoben. ODBC-Eingang und Aktion "Beim Start der Messung" Ein falscher Text bei der Fehlermeldung wurde korrigiert. Modul Liste: Zwischenablage Beim Kopieren mehrerer Kanäle in die Zwischenablage wird nun immer das eingestellte Spaltentrennzeichen verwendet, auch wenn der Zeitkanal deaktiviert ist. Modul Zähler: Unerwartetes Verhalten Beim Laden von mit älteren DASYLab-Versionen erstellten Schaltbildern wurden einige Einstellungen des Moduls Zähler (Kategorie Statistik) nicht korrekt übernommen. Dieser Fehler wurde behoben. Überschriften im Linienschreiber Die Überschriften im Linienschreiber sind nun nicht mehr auf 32 Zeichen begrenzt, sondern wurde an die gleiche maximale Länge von 1024 Zeichen angeglichen, die auch das Modul Y/t-Grafik bereit bot. Außerdem kann die Überschrift nun mit Doppelklick editiert werden. Grafik-Export in die Zwischenablage Beim Exportieren der Anzeige des Linienschreibers, des Y/t- oder X/Y-Moduls in die Zwischenablage wurde die Grafik viel zu groß skaliert. Das wurde korrigiert, sodass die exportierten Grafiken nun die gleiche Größe wie die aktuelle Anzeige haben. Fehler bei der Anzeige der Schnellansicht Es wurde ein Fehler korrigiert, der auftrat, wenn in der Schnellansicht ein Datenblock mit Blockgröße 1 angezeigt werden sollte. Die Schnellansicht kann während der laufenden Messung geöffnet werden, indem eine Datenleitung im Schaltbild angeklickt wird (<SHIFT> + <Linksklick>). Modul Schalter: Aktualisierung der Tasten-Beschriftung Wenn in der Tasten-Beschriftung eines Schalters eine globale Variable oder ein globaler String benutzt wird, dann wurde die Beschriftung nicht aktualisiert, wenn sich der Inhalt der globalen Variable oder des globalen Strings veränderte. Dieser Fehler wurde behoben. Modul Kombi-Trigger: Start-/Stopp-Bedingungen unvollständig Beim Modultyp des Kombi-Triggers mit zwei Kanälen kann nun als Startbedingung auch "Nie" verwendet werden, als Stopp-Bedingung steht nun auch "Direkt" zur Verfügung. Modul Skalierung, Nullpunktabgleich Wenn der Dateiname für die INI-Datei aus einem globalen String stammt, arbeitete das Modul nicht korrekt. Dieser Fehler wurde behoben. Bitmaps mit Umlauten im Dateipfad Lesen und Schreiben von Bitmap Dateien funktioniert nun auch, wenn deutsche Umlaute im Dateipfad benutzt werden. Email versenden mit SMTP Das Versenden von Emails mit der Methode "SMTP" funktionierte nicht, weil eine verwendete Hilfs-Bibliothek in der falschen Version verwendet wurde. Dieser Fehler wurde behoben. Modul Terz-/Oktav-Analyse Das Modul konnte nur mit Blöcken bis zu einer Größe von 32K umgehen. Verwendung von größeren Blöcken führte zu einer Fehlermeldung. Dieser Fehler wurde behoben. Silent Installation von DASYLab DASYLab 2016 mit Service Pack 1 unterstützt nun wieder die unbeaufsichtigte Installation ("Unattended/Silent Installation"). Hierzu muss der Parameter /SILENT an den Installer übergeben werden. Anzeige der Lizenzbestimmungen während bei der Installation Der DASYLab-Installer zeigt nun vor der Installation die Lizenbestimmungen von National Instruments an. Diese müssen akzeptiert werden, um die Installation durchführen zu können. Aktion "Datei schließen und erneut öffnen" bei TDMS-Dateien. Die Aktion "Datei schließen und erneut öffnen" beim Modul "Datei schreiben" funktioniert nun auch bei Verwendung des TDM- und TDMS-Formats. Modul Handregler: Einstellungen Die Einstellungen des Unterdialogs "Skala" im Moduldialog des Handreglers wurden nicht immer korrekt übernommen. Dieser Fehler wurde behoben. Modul Y/t-Grafik: "Datum und Uhrzeit" Wenn man "Datum und Uhrzeit" für die X-Achse einstellt, konnte es zu einem internen Fehler (Bufferüberlauf) kommen. Dieser Fehler wurde behoben. "Schaltbild in Zwischenablage" Die Funktion "Schaltbild in Zwischenablage" (Menü Bearbeiten) erzeugt nun ein höher aufgelöstes und besser lesbares Abbild des aktuellen Schaltbildes. Auch die Dokumentationsrahmen im Schaltbild werden nun berücksichtigt. Modul Sollkurve überwachen Wenn Sollkurvendateien mit Spektral- oder Histogramm-Daten verwendet werden, konnte es im Modul "Sollkurve überwachen" zu einem Laufzeitfehler aufgrund einer fehlerhaften Berechnung der Abtastrate kommen. Dieser Fehler wurde behoben. Modul Sollwertgenerator: Kanalnamen Die Kanalnamen manuell hinzugefügter Ausgänge wurden in bestimmten Situationen auf den Kanalnamen des ersten, immer vorhandenen Ausgangs verändert. Dieser Fehler wurde behoben. Modul Daten sichern Das Modul kann nun den freien Speicher eines überwachten Laufwerks auch in eine globale Variable ablegen. Visualierungsmodule: Fehler beim Zeichen von Markern Beim Zeichen von großen Blöcken oder extrem hohen Abtastraten mit einer Linienart, die Marker hat (z.B. "Kreis-Linie") konnte es zu einem Absturz der Anwendung kommen. Dieser Fehler wurde behoben. Spaltentrennzeichen beim Einlesen von ASCII-Daten Der Dialog ASCII-Optionen (Lesen) wurde um Parameter zur Auswahl von Spaltentrennzeichen und Dezimalzeichen für Zeitkanal und Datenkanäle erweitert. Damit kann eine ASCII-Datendatei exakter beschrieben werden, was den Umfang lesbarer Format-Variationen erhöht. Bei der Auswahl von Spaltentrennzeichen und Dezimalzeichen (Lesen und Schreiben) wird geprüft, dass diese nicht gleich gewählt werden. Modul Daten lesen: CSV-Dateien Der Filter für die Dateiauswahl des Moduls Daten lesen wurde erweitert um ASCII-Format (*.CSV). Es können von DASYLab geschriebene CSV-Datendateien gelesen werden. Die Lesbarkeit von CSV-Dateien, die von anderen Quellen erzeugt wurden, kann nicht garantiert werden. Modul Datenfenster Die Auswahlliste für die auszugebende Blockgröße wurde um weitere gebräuchliche Blockgrößen ergänzt. Modul RS-232: Schnittstelle Die Auswahlliste zur Bestimmung des COM-Ports umfasst nun die Nummern 1 bis 256 (anstelle von 1 bis 32). Systemstring ${PathOfFlowChart} Im Gegensatz zu allen anderen Systemstrings, die Verzeichnisse liefern, schloss ${PathOfFlowChart} mit einem Backslash-Zeichen ab. Dieser Fehler wurde behoben.
  15. SGerhards

    Dezimal in HEX umwandeln

    Hallo, leider heute erst gesehen.... Das hört sich an, als ob dies zwei Byte einfach als binärere 16 bit wert gelesen werden könnte. Damit kannst du, wenn dich nur der Messwert interessiert, folgendes in den Formatstring eingeben: 2xw2x Mit dem w werden die 2 Bytes binär als 16 Bit wert (im Intel Format) interpretiert und der entsprechende Binärwert geliefert. Ich hoffe, es hilft Stephan
×