Jump to content

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Früher
  2. Hallo! Außer der Liste weiss ich leider keine Möglichkeit, so viele Daten numerisch darzustellen.
  3. Hallo Herr Wons Danke für die Info bezüglich Scrollbalken. Frage: Gibt es eine andere Möglichkeit Daten minimal (52 Zeilen und 16 Spalten) darzustellen?
  4. Hallo! Die Liste hat im Layout leider niemals einen Scrollbalken, sondern ausschließlich in der Schaltbildansicht.
  5. Guten Tag Wie beiliegendes Beispiel zeigt, bekomme ich im Layout die Laufliste nicht angezeigt (im Schaltbild ist diese vorhanden). Damit kann die Tabelle (wenn diese viele Zeilen enthält) nicht vollständig angezeigt werden. Mache ich etwas falsch ? Wer kann helfen? Gibt es eine andere Möglichkeit die gespeicherten Daten anzuzeigen? DasyLab_Test_Liste.zip
  6. Die Sache hat sich zwischenzeitlich erledigt: Neue SSD im PC eingebaut und Neuinstallation von Win10 Pro.
  7. Hallo Holger, danke für die Antwort. Ich habe schon unterschiedliche Zeiten für die Abfrage ausprobiert. Dies hat allerdings nichts geholfen und es wird immer noch die Meldung: "An einem Eingang dieses Moduls haben die Daten das falsche Format" ausgegeben. Daher bin ich deinen Umweg über globale Variablen schrieben und dann lesen gegangen und dies funktioniert. Nun werden die 16 Kanäle aufgezeichnet. Besten Dank für den Hinweis!
  8. In meinem Testaufbau gibt es keine Fehlermeldung. (1) Haben Sie einmal probiert, nur alle zwei Sekunden die Daten anzufragen? Evtl. dauert ein "Durchgang" länger. (2) In den Modulen haben Sie Kanäle mit einem Suchmuster; in den folgenden Kanälen nutzen Sie zwar einen Formatstring, lassen jedoch den Ausgang des Kanals unverbunden. Wenn Sie sich nur für den ersten Wert interessieren (das jeweilige iy im Kanal mit dem Suchmuster), dann können Sie die restlichen Kanäle mit unverbundenen Ausgängen entfernen -- und haben dann genau 16 Kanäle, die auch Daten ausgeben, in einem einzelnen Modul abgedeckt. Wenn Sie in Formatstrings Suchmuster verwenden, muss man nicht alle erhaltenen Inhalte der Schnittstelle "weglesen". (3) Sie können auch einen Umweg über globale Variablen nutzen: Die Ausgänge der RS232-Module mit Modulen "Globale Variablen schreiben" verbinden. Mit "Globale Variablen lesen" die Werte wieder auslesen und dann mit einem geeigneten Timing in die Datei schreiben. So hat man die RS232-Module vom "Daten schreiben"-Modul entkoppelt.
  9. Moin, und danke für das Angebot. Ich habe das Problem immer noch nicht lösen können. Im Anhang einmal das Schaltbild. Wenn man nur das Diagramm laufen lässt, ohne das Aufzeichnungsmodul, sieht man das der Master immer etwas langsamer läuft. Eine Verzögerung dürfte es hier doch nicht geben. Vielleicht haben Sie ja eine Lösung, damit ich alle 16 Kanäle in eine Datei schreiben kann und nicht nicht nur 15. Sensor-Aufzeichnung.DSB
  10. Hallo! Hängen Sie bitte das Schaltbild an einen Beitrag an -- so kann ich einfach mal einen Blick darauf werfen! Gruss, Holger
  11. Guten Morgen Community, ich habe ein Problem bei der Datenaufzeichnung von Werten aus einem RS232 Master und Slave Moduls. Es kommt immer die Meldung: "An einem Eingang dieses Moduls haben die Daten das falsche Format" Es könnte ja an dem unterschiedlichem Zeitintervall für die Speicherung als ASCI .csv liegen, allerdings habe ich bereits alle möglichen Einstellungen am RS-Master in der Datenausgabe > Messwerte > Zeitbasis vorgenommen. Habt Ihr eine Idee wie man Messwerte unterschiedlicher RS-Module (Master+Slave) in eine Datei schreiben kann? Danke für eure Rückmeldung und ich wünsche schon einmal ein erholsames Wochenende!
  12. Sind auf dem betreffenden Rechner evtl. Windows-Gruppenrichtlinien nachträglich angepasst oder Dienste deaktiviert worden? Im Konfigurator lässt sich unterhalb des Seriennummereingabefelds die Evaluierungsversion DASYLabs aktivieren. Startet DASYLab im aktivierten Eval.-Modus?
  13. Hallo Herr HolWo Danke für Ihre Antwort. Habe diese Relase-Version als Administrator installiert. Sowohl mit "dasylab.exe" wie "lab.exe* passiert nichts. Auf "referencecurveeditor.exe" reagiert das Programm: das Bild mi dem Sollkurveneditor erscheint. Der Konfigurator kann gestartet werden.
  14. Hallo schreiber! DASYLab 2016 (Release-Version) können Sie hier herunterladen: https://downloads.measx.com/dasylab_versions/legacy/DASYLab_2016_(b477)_Deutsch.zip Was passiert, wenn Sie die "lab.exe" im DASYLab-Programmverzeichnis starten anstatt der "dasylab.exe" (direkt oder über den Link auf dem Desktop)? Kann der Konfigurator gestartet werden? Haben Sie die Installation mit Administratorrechten durchgeführt?
  15. Nach einer Neuinstallation (defekte HD) kann DasyLab 2016 SP1 nicht gestartet werden. Die Installation erfolgte ohne Fehlermeldung und die Seriennummer wurde eingegeben. Habe das Programm wieder mit unins000.exe deinstalliert. Zu Testzwecken habe ich DasyLab13 installiert; dies funktioniert korrekt. (PC mit Win10 Prof mit allen Updates) Ich meine dass ich diese Problem schon mal hatte und dann zuerst DasyLab 2016 (ohne SP1) installierte und danach SP1. Fragen: - Wie kann ich diesen Fehler beheben? - Wo kann ich DasyLab2016 ohne SP1 herunterladen? Besten Dank für Ihre Unterstützung!
  16. Hallo Stephan, besten Dank, das ist genau das, was ich wissen wollte! Funktioniert schon! Herzliche Grüße, Turtle64
  17. Hallo Das Slave Modul ist eine Kanalerweiterung zum Master Modul, d.h. wenn die Abarbeitung im 16. Kanal des Master Modul abgeschlossen ist, springt die Bearbeitung automatisch in den ersten Kanal des Slaves. Prinzipiell werden die Module immer in der Kanalreihenfolge durchlaufen. Diese Reihenfolge können sie z.B. mit den Suchstrings aufbreczhen, so wie sie es ja auch schon gemacht haben. Wenn Dasylab den Suchstring in einem Kanal findet, positioniert es die Abarbeitung zu dem entsprechenden Kanal. Nachdem der Wert ausgewertet ist (iy in ihrem Fall) geht die Abarbeitung einfach mit dem nächsten Kanal weiter. Wenn ich sei richtig verstanden habge, dann haben Sie 16 Sensoren mit je 4 Werten. Wenn Sie also den Erkennungsstring für den ersten Sensor im Kanal 0 des Masters stehen haben, dann lesen die Folgewerte des Sensors einfach in den folgenden Kanälen ein, die Formatstrings sehen dann in etwa so aus: Kanal 0 : "\X80\X71\X15" iy Kanal 1 : iy Kanal 2 : iy Kanal 3 : iy Kanal 4 : " \X81\X71\X15" iy Kanal 5 : iy usw. Somit können sie vier Sensoren mit je 4 Werten im Master Modul auswerten. Im ersten Slave Modul geht es dann in Kanal 16 mit dem Formatstring für den 5. Sensor weiter. Ich hoffe, das hilft Gruß aus Mönchengladbach Stephan
  18. Hallo, über eine RS232-Schnittstelle bekomme ich Meßwerte von 16 verschiedenen Sensoren. In dem Datenstrom gibt es für jeden der Sensoren eine bestimmte Kennung, gefolgt von 4 verschiedenen Meßwerten. Mit einem RS232 Master habe ich es schon geschafft, den ersten der Meßwerte auf allen 16 Kanälen einzulesen. Dazu warte ich, bis bestimmte feste Zeichen kommen, und lese dann den folgenden Integer ein: "\X80\X71\X15" iy Beim nächsten Sensor 0x81 statt 0x80 usw. bis 0x8F, funktioniert. Aber wie komme ich an den zweiten, dritten und vierten Integer aus den Datenpaketen der 16 Sensoren? Ich habe es mit einem RS232 Slave versucht, Format iy, aber da kommt nichts. Es fehlt mir das grundsätzliche Verständnis, was der Slave macht. Liest der Slave auf Kanal 0 da weiter, wo der Master bei Kanal 0 aufgehört hat? Oder werden erst alle 16 Kanäle beim Master abgerbeitet, und dann geht es mit dem Slave weiter? Oder arbeiten Master und Slave quasi gleichzeitig auf demselben Datenstrom? Vielen Dank für Hinweise!
  19. Hallo! Das ist leider ein Programmfehler, der auftreten kann, wenn Black-Boxen in einem Schaltbild entfernt worden sind. Wenn man weitere Black-Boxen entfernt oder neue hinzufügt, können Dokurahmen "verrutschen". Dies ließ sich bisher nur vermeiden, indem man einmal im Schaltbild plazierte Black-Boxen NIE mehr löscht, sondern an die Seite schiebt, um sie bei Bedarf wiederzuverwenden. Ab DASYLab 2016 SP2 ist dieser Fehler behoben -- dies betrifft aber nur neue Schaltbilder bzw. Schaltbilder bei denen der Fehler noch nicht aufgetreten ist. Bei Schaltbildern, bei denen die Dokurahmen bereits "verrutscht" sind kann keine Reparatur/Korrektur der Position erfolgen. Hier muss man (leider...) alle Dokurahmen entfernen, das Schaltbild einmal abspeichern und neuladen. Jetzt die Dokurahmen wieder hinzufügen... und bei Verwendung älterer DASYLabs darauf achten, keine Black-Boxen mehr zu löschen.
  20. Guten Tag, ich habe ein Problem mit der Black-Box. Ich habe eine Black Box verwendet und darin habe ich über Dokumentationsrahmen-Eigenschaften Notizen gemacht.(Abbildung 1) Das Problem ist, wenn ich noch eine andere Black Box verwende, was ich in der letzten Blackbox geschrieben habe, wird wieder in neue Black Box geschrieben. (Abbildung 2) Und was ich in ersten Blackbox geschrieben habe, verschwindet. (Abbildung 3) Könnten Sie mir vielleicht dabei helfen? Ist das ein Bug von dem Programm? Mit freundlichen Grüßen S.Vahid Mirhosseinian
  21. Hi, funktioniert wunderbar. Vielen Dank für den Support 🙂 MfG
  22. Wor, super. Ich teste das im laufe des Tages. Besten Dank für die Antwort.
  23. Hallo! Über das Aktionsmodul geht dies ganz leicht, indem Sie die Aktion "Variablenbereich lesen (Datei)" bzw. "Variablenbereich schreiben (Datei)" benutzen. Hiermit kann man bspw. die Variablen 1-24 in eine Textdatei "Meine_Skalierungen.INI" schreiben und mit der Lesen-Aktion wieder aus der Datei in die globalen Variablen 1-24 übertragen. Zuerst ein Schaltbild erstellen, das dazu dient, die Datei zu erstellen, die Variablenwerte festzulegen und schlussendlich in die Datei zu schreiben. Ein Schalter-Modul (Impulstaster) dient als Auslöser der Aktion. In der Aktion wird dann auf die Steigende Flanke des angeschlossenen Schalters gewartet und die Aktion "Variablenbereich schreiben (Datei)" ausgeführt. Diese hat drei Parameter "Von", "Bis" und "Dateiname". Von und Bis grenzen den Bereich ein, indem die Nummern der Variablen angegeben werden, also für das aktuelle Beispiel 1 bzw. 24. Der Parameter Dateiname ist selbsterklärend... beispielsweise "Meine_Skalierungen.INI". Legen Sie nun die Werte der Variablen fest, bspw. Variablen 1-4 sind für das Messgerät 1 zuständig, Variablen 1 und 2 sind dann X1 bzw. X2 und die Variablen 3 und 4 sind Y1 bzw. Y2. Variablen 5 und 6 sind dann X1 und X2 für das nächste Gerät usw. Sie können die Variablen entsprechend benennen, z.B. Variable 1 ist G1_X1 (Gerät 1 , X1), etc. Wenn die Variablen alle einen Wert erhalten haben, das Schaltbild ausführen und den Schalter betätigen -- die Datei mit den Variableninhalten wird erstellt. Im Schaltbild, in dem die Werte der Variablen benötigt werden, können Sie eine Aktion "Variablenbereich lesen (Datei)" benutzen, die Parameter sind wieder 1 (Von) und 24 (Bis) und der obige Dateiname. Ausgelöst wird das Ganze nun aber durch das Ereignis "Start der Messung" anstatt durch eine Flanke eines Schalters. Immer wenn das Schaltbild gestartet wird, werden die Werte -- bevor überhaupt etwas anderes passiert -- erstmal aus der Datei gelesen. Wenn Sie möchten, können Sie diese INI-Datei mit einem Texteditor öffnen und einfach anpassen, um die Werte zu verändern -- oder wieder über das andere Schaltbild gehen. In einem Skalierungsmodul können Sie die Werte für X1/2 und Y1/2 der jeweiligen Geräte als Variablen verknüpfen.
  24. Hi, und ich meinte natürlich den Umschalter statt der Signalweiche
  25. Hi, ich meinte natrülich: - Datei Lesen --> Signalweiche --> Globale Variable schreiben MFG
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×
×
  • Neu erstellen...