Jump to content

All Activity

This stream auto-updates

  1. Last week
  2. Hallo, na das hört sich nach keiner schnellen Lösung an dann werde ich mal das ganze Ding ummodeln und die vielen Strings mit Aktionen setzen. Wenn mir dann mal langweilig wird, fange ich bei euch als Tester an Wünsche euch viel Erfolg bei der Fehlersuche
  3. Hallo, danke, ich habe schon etwas getestet und es tritt auch bereits mit DASYLab 12 und 13 auf -- das deutet auf einen tief vergrabenen Fehler hin. Ich habe es entsprechend weitergeleitet.
  4. Earlier
  5. Hallo, die Schaltbilder wurden alle mit der aktuellen DASYLab 2020 Build 339 erstellt. Aber wie schon gesagt, das Verhalten hatte ich auch schon mit DASYLab 2016 Servicepack 1. Ich zippe mal alles und sende es.
  6. Hallo! Das Schaltbild ist leider interessanter, auch wenn man es nicht ausführen kann. Ist es mit DASYLab 2020 ursprünglich erstellt worden oder ist es ein "altes" Schaltbild, das mit einem anderen DASYLab erstellt und mit der "2020" geladen wurde?
  7. Hallo liebes DASYLab-Team, bin gerade dabei ein Schaltbild zur Auswertung der Messdaten zu erstellen. Eigentlich sind es mehrere Schaltbilder die über ein Startschaltbild aufgerufen werden und nach Beendigung der Arbeit über eine Aktion wieder das Startschaltbild aufrufen. Im Startschaltbild sind viele Strings für Pfade, Dateinamen, Kalibriedaten usw. definiert die ich beim Beenden exportiere und beim Start der anderen Schaltbilder importiere. Nun zu meinem Problem, das mir auch schon bei einem anderem Schaltbild aufgefallen ist wo ich sehr viel mit Ausdrücken in den String
  8. Guten Morgen liebe Gemeinde, kann mir jemand sagen welche Karten es gibt womit ich eine LIN (bzw.. mehrere) Schnittstelle(n) aufbauen kann? VG Leonardo
  9. Hallo! Da mir nicht die passende Hardware zur Verfügung steht, kann ich nur die obere Modulkette (vier Schalter) analysieren. Mit dem angehängten Schaltbild kann ich die Signale im ersten Diagramm nicht reproduzieren, da dort das obere Signal (rot) nicht kurzzeitig von 0.0V nach 5.0V steigt, sondern sich umgekehrt verhält (5V mit Peak nach 0V). Die Signale drei (lila) und vier (grün) steigen bei Ausführung auch durchbetätigen die Schalter nicht auf 5.0V, sondern bleiben auf 0.0V. Beim Betätigen von Schaltern hat eine Änderung des Ausgabewerts immer nur bis zum nächsten ausgegebe
  10. Können Sie bitte das Schaltbild anhängen in der Konfiguration bei der dieser Effekt auftritt?
  11. Guten Tag Wir haben uns mittels eines Generators eine «Universelle» Ablaufsteuerung für Elektropneumatische Ventile und für die Speicherung von Messdaten erstellt. Die elektropneumatischen Ventile können gemäss eingestellten Parametern (Variablen) geöffnet und geschlossen werden und der Vorgang kann dann N-Mal wiederholt werden. Dieser Vorgang respektive die Folgen der Ventilschaltungen können, wenn gewünscht, auch messtechnisch erfasst werden. Das heisst der Generator gibt auch ein Signal aus das eine Aktion auslöst damit die anliegenden Messsignale gespeichert werden. Um die Elek
  12. Ich bin etwas verwirrt 😀, eingangs hast du doch geschrieben, dass Daten empfangen und angezeigt werden. Daher scheint es doch das richtige zu sein (oder wie meinst du das?), nur stimmt evtl. die Analyse/Interpretation der ankommenden Daten noch nicht. Schau bitte in den RS232-Monitor des RS232-Eingangsmoduls -- dort müsste ja in Textform angezeigt werden, was über die serielle Schnittstelle empfangen wird. Die empfangenen Nachrichten muss man dann "filtern", indem man im Formatstring der Kanäle die passenden Formatrings eingibt. Was "passend" ist hängt aber alleine davon ab, was Geräte
  13. Hi, vielen Dank für die schnelle Rückmeldung! Also was ich gerne machen würde, ist Daten zu empfangen, die kontinuierlich über die serielle USB Schnittstelle eines Arduinos an den PC gesendet werden. Dazu wäre es praktisch, wenn die Daten nicht angefordert werden müssen, sondern der Arduino kontinuierlich Daten an den PC senden darf. Ist das RS232 Modul dafür überhaupt das richtige Modul oder benötige ich hier nicht irgendetwas wie ein "USB-Modul"? Ich bin Dasylab Neuling.
  14. Hallo Stefan Vielleicht noch zu Erklärung: DASYLab unterscheidet zwischen "Automatische Skalierung" und "Autoskalierung". Im Dialog für die Y-Achse des Linienschreibers gibt es die "Automatische Skalierung". Diese bedeutet, das DASYLab die Skala der Y-Achse automatisch gestaltet, also wie viele Unterteilungen gibt es (Ticks) und wie viele "Zwischenticks" und wie vielen Nachkommastellen sollen angezeigt werden. Sie können hier alternativ die "manuelle Skalierung" wählen, dann bestimmen Sie selber die Aufteilung der Skala. Was Sie erwartet haben war eine "Autoskalierung" wie in der
  15. Hi! Nutzt du eine aktive Datenanforderung im RS232-Modul oder wird gewartet, bis etwas am Port anliegt? Wie verhält es sich im RS232-Monitor des RS232-Eingangs? Kannst du das Schaltbild hier anhängen?
  16. Hallo Lukas, ich würde ein serielles Protokoll einsetzen und die Messwerte aktiv von DASYLab anfordern. Denkbar wäre da z.B. Modbus, du kannst dir aber auch ein eigenes serielles Protokoll ausdenken. Ich verwende in solchen Fällen auch gern den mit DASYLab ausgelieferten DataSocket-Server von NI, hab bei mir ein Raspberri im Einsatz der übers Netzwerk seine Messwerte auf den DataSocket-Server schreibt die ich dann mit DASYLab abrufe. Gruß Hansi
  17. Hallo liebe Forums-Mitglieder, ich möchte Daten, die ich von einem Arduino sende über Dasylab empfangen. Hierzu habe ich ein RS232 Modul verwendet. Ich sende die Daten im HEX Format und habe Parität etc richtig eingestellt. Wenn ich ein Delay zwischen den gesendeten Daten von 100ms einstelle kann ich die Daten empfangen und darstellen. Sobald ich aber z.B 500ms zwischen dem Senden zweier Werte warte werden keine Daten mehr auf der digitalen Ausgaebe angezeigt. Weiß zufällig jemand, an was das liegen könnte? Ich freu mich auf Rückmeldung. Viele Grüße
  18. Hallo Stefan, eine "automatische Autoskalierung" unterstützt der Linienschreiber nicht. Ab DASYLab 2020 aber kann per Aktionsmodul eine Autoskalierung manuell ausgelöst werden (damit häufiges automatisches Skalieren nicht zu viel Rechenzeit durch Neuzeichnen der Graphen verbraucht). Alternativ mit dem Statistikmodul "Statistische Werte" das Maximum (und/oder Minimum) bestimmen lassen und das Ergebnis in eine globale Variable schreiben (z.B. VAR_1 "MAX", VAR_2 "MIN"). Die Variable kann bei der Y-Skalierung für die obere Grenze eingesetzt werden. Wenn das Signal an die obere Gre
  19. Moin, Für die y-Achse des Linienschreibers gibt es die Auswahlmöglichkeit Automatische Skalierung. Ich hatte mir hiervon erhofft, dass die y Achse entsprechend der gerade dargestellten Daten erweitert oder eingeschränkt wird. Beispiel: Der Bereich steht auf -5 bis +5. Dann kommen Werte mit 20. Ich hätte gedacht, dass dann die yAchse entsprechend auf -5 bis 25 erweitert wird. Dies ist aber nicht so. Was mache ich hier falsch oder geht es nicht so wie beschrieben? Beste Grüße, Stefan
  20. Moin Oliver.Grueneberg, das von Ihnen beobachtete Verhalten ist in der Tat z.Zt. noch genau so. Hintergrund: Wir mussten, für Support aktueller Monitore und Betriebssysteme in die "Eingeweide" von DASYLab eingreifen und dabei auch Bildschirmauflösungs- Microsoft würde "Bewusstsein" schreiben - einbauen. Soll heißen: Beim Wechsel zwischen verschiedenen Monitoren (bzgl. Auflösung und DPI) wird abhängig von den "Dots Per Inch" gezeichnet. Dieses "Bewusstsein" ist bei einigen Layoutelementen in bestimmten Konfigurationen noch nicht vorhanden. Das Verhalten tritt gerade im Bezug au
  21. Moin, wir haben jetzt von DASYLab 2016 auf DASYLab 2020 gewechselt. Leider sehen unsere vorgefertigten Formulare nicht mehr so aus, wie wir es eingestellt haben. Teilweise sind auf dem Bildschirm nicht einmal die Zahlen richtig zu erkennen. Woran kann das liegen? Wie kann man das ändern? Anbei Screenshots des selben Programms, ausgeführt mit DL 2016 und einmal mit DL 2020.
  22. Hallo, Ich konnte es bereits so lösen: Soll- und Istwert werden verglichen, der PID-Regler gibt das Signal aus, welches ggf. noch über eine Formel angepasst werden kann, und der Task gibt das 0-10V-Signal an die Pumpe. Die Digitalinstrumente hatt ich nur zu Kontrollzwecken eingebaut. Es funktioniert perfekt. Viele Grüße, Schub
  23. Hallo, mittlerweile habe ich schon mehrere Schaltbilder, Steuerungen erstellt. Allerdings kommt natürlich immer Neues dazu. Ich habe zum Beispiel eine Pumpe, welche über ein 0-10V-Signal per Handreglermodul in Dasylab angesteuert wird und der entstehende Volumenstrom durch einen Volumenstrommesser gemessen wird. Der Volumenstrommesser gibt dabei ein 0-20mA-Signal aus, welches dann in Dasylab auf den Volumenstrom skaliere und anzeige. Weiterhin ist ein Sollwertgeneratormodul angelegt, welches das Spannungssignal stufenweise reduziert und damit den Volumenstrom reduziert. Allerdings wird da
  24. Hallo, das war so gemeint, das bei Verwendung der Stützstellentabelle z.B. bei 7120,85 ein zugehöriger Wert von 7122,60 hinterlegt war. Beim wiederholten Abfahren der Messreihe wurden dann aber eben bei gemessenen 7136,71 ein Wert am Referenzgerät von 7167,38 angezeigt. Ich gehe aber mittlerweile davon aus, dass die Stützstellenkalibrierung ordnungsgemäß funktioniert und das es eher eine zufällige (größere) Abweichung zum Referenzgerät ist. Alles ok also!!! Vielen Dank nochmal für Deine Mühe und das Schaltbild!!! Mittlerweile habe ich ein neues Anliegen, betreffend die Erstell
  25. Hallo! Nein, leider bin ich immer noch nicht sicher, was genau Sie meinen. Unten im Bild ist die Stützstellentabelle zu sehen. Die zu skalierenden Werte (linke Spalte) müssen wie erwähnt aufsteigen sortiert angegeben werden. Über Variablen habe ich Beispiel-Ist-Werte vorgegeben, die durch das Skalierungsmodul umgerechnet werden. Das Ergebnis steht in den "Ergebnis-Variablen". (Das Schaltbild und die Tabelle ist an diesen Beitrag angehängt.) IST_0=268.0 liegt im ersten Intervall der Tabelle (0.0 .. 272.8), zwischen den Stütztstellen findet eine lineare Interpolation statt,
  26. Hallo, Entschuldigung, dass ich mich erst jetzt wieder melde, aber ich war gut 3 Wochen nicht auf Arbeit. Ich habe hier mal die hinterlegte Stützstellentabelle (aus der Messung vor der Kalibrierung, welche die Abweichung zwischen zu kalibrierendem Gerät und Referenzgerät darstellt) und die sich dann ergebenden Messwerte der neuen Messreihe mit eben dieser hinterlegten Stützstellentabelle. Vielleicht wird es hierdurch deutlicher, was ich meine... hinterlegte Stützpunkttabelle aus Messreihe vor Kalibrierung neue Messreihe zur Kontrolle der Korrektur
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...