Jump to content
Sign in to follow this  
simonp

FFT Analyse von aperiodischem Beschleunigungssignal

Recommended Posts

Guten Tag!

Ich nutze DASYLab 13 Full, um Signale von Beschleunigungssensoren auszuwerten. Beim Anwenden einer FFT-Analyse eines aperiodischen Signals fiel auf, dass die Amplitudenwerte nicht mit den abzulesenden Werten übereinstimmen und kurzzeitige Peaks nicht wiedergegeben werden.

Samplingrate: 11025 Samples/s

Buffer Size: 4096

-> Standardeinstellungen DASYLab

Vor dem FFT-Block wurde ein Datenfenster-Block eingefügt. Blockgrößen von 4096 und 11025 wurden ausprobiert, die Option Amplitudenkorrektur ebenfalls, jedoch konnte keine Besserung erreicht werden. Überlappung ist 0.

Wie können die Amplitudenwerte korrigiert und die Berechnung sensibler gestaltet werden?

Vielen Dank im Voraus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie kommen die Daten des Sensors ins DASYLab?

Wie sehen Sie, "dass die Amplitudenwerte nicht mit den abzulesenden Werten übereinstimmen"?

Können Sie Schaltbild und Testdaten zur Verfügung stellen, evtl. auch mit Screenshots verdeutlichen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Sensoren werden PCB M354C03 genutzt. Diese sind an ein Data Translation DT9837A angeschlossen, welches mittels USB und Treiber 6.5 an DASYLab verbunden ist.

Sollte die neueste Treiberversion 6.6 installiert werden?

Ich habe mich undeutlich ausgedrückt. Die Amplituden im Y/t Chart des reinen Signals sind nicht identisch mit denen der FFT.

Nach weiterer Überlegung ist dies evtl. plausibel, da bei aperiodischer Schwingung die Amplituden keiner Frequenz zugeordnet werden können?

Anbei das Schaltbild und Testdaten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine FFT ist für periodische Signale.

Selbst bei periodischen Signalen findet man nicht genau die Amplitude des Rohsignale wieder, da die Kombination der Signale, die zur Nachbildung genutzt werden, sich um die Originalfrequenz verteilen können, die Energie teilt sich auf und die Amplitude sinkt.

Warum machen Sie überhaupt eine FFT?

Wenn Sie sich für die maximale Beschleunigung interssieren, dann reicht es doch, das Maximum des Rohsignals zu bestimmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Sensoren messen die Beschleunigungen der Karosserie und dem Rad eines PKW. Mit der FFT sollen die Eigenfrequenzen erkannt werden.

Letztendlich sind die Frequenzen von Interesse. Vielen Dank.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach so, dann natürlich nicht das "Maximum", sondern die "Maximum-Position" um den Wert auf der X-Achse am der größten Y-Wert eines DASYLab-Datenblocks zu erhalten (siehe Bild).

post-865-0-28829200-1439473967_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...