Jump to content
Sign in to follow this  
Nickname

Einstellung für Ereigniszähler

Recommended Posts

Hallo,

ich nutze eine 1208 Ls Messkarte und möchte den Ereigniszähler nutzen. Diesen habe ich als Modul mit einer Digitalanzeige verbunden.

Leider werden keine Ereignisse (Je 0,1-0,2 s Spannung mit ca. 1V) angezeigt.
Gern würde ich mir das als Frequenz ausgeben lassen.
Eine Einstellung der Empfindlichkeit oder ähnliches habe ich leider nicht gefunden. Muss ich noch etwas besonderes beachten?


Vielen Dank für die Hilfe hier!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Können Sie bitte das Schaltbild zur Verfügung stellen, damit ich die Module und deren Einstellungen sehen kann, mit denen Sie dies versuchen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Das PWM-Modul möchte Flanken von TTL-Signalen (0V oder 5V) zählen. Wenn Sie ein Signal haben, das nur zwischen 0 und 1V springt, müssen Sie es zunächst verstärken (z.B. Arithmetik *5).

Außerdem ist der Untersuchungzeitraum, den Sie dem PWM-Signal gewähren zu klein gewählt. Wenn da alle 0.1 bis 0.2 Sekunden ein Pegelwechsel stattfindet, aber Sie gucken immer nur für 0.001 Sekunden hin -- dann ist die Ausgabe des Moduls die meiste Zeit 0, weil in den meisten Auswertungszeiträumen keine Flanken auftreten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

danke für die schnelle Antwort.

ich habe einen kleinen Fehler gemacht. Der Ereigniszähler zählt mir natürlich nur von 0 hoch.
Kann ich die Funktion damit überhaupt umsetzen oder sollte ich besser einen normalen analogen Eingang wählen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok, wenn der Datenkanal des Hardwaremoduls bereits die Anzahl der gezählten Flanken liefert, dann können Sie einfach mit einem Arithmetikmodul (Operation mit einem Kanal) die Differenzen zwischen je zwei aufeinanderfolgenden Datenwerten bestimmen lassen. Das ist ja die Änderung der gezählten Flankenanzahl zwischen zwei Anfragen.

Auf dem dritten Bild sieht man, dass die Erfassung mit 50 Hz erfolgt, d.h. pro Sekunde 50 Werte und die Differenz erfolgt immer zwischen zwei dieser Werte. Ergo, der aus dem Arithmetikmodul ausgegebene Wert ist dann die Anzahl der Flanken pro fünfigstel Sekunde. Das jetzt noch auf eine Sekunde hochrechnen (Anzahl der Flanken pro Sekunde).

Und schlussendlich: 1 / (Anzahl der Flanken pro Sekunde) ist gleich... hmm? ;-)

Ich weiss allerdings nicht, ob die Hardware bzw der Treiber wirklich 32 verschiedene Zählwerte in einem Block (Blockgröße 32, siehe Bild 3) liefert oder ob ein Block immer mit dem gerade aktuellen Zählwert vollständig aufgefüllt wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...