Jump to content

Wann setze ich den Linienschreiber bzw. Y/t-Modul ein?

Der Linienschreiber eignet sich, um Daten über lange Zeiträume darzustellen, etwa eine Temperaturentwicklung, die über mehrere Tage beobachtet werden soll. Je höher die Abtastrate des am Eingang des Linienschreibers empfangenen Datenstroms, desto weniger weit wird die Historie der dargestellten Daten sein, da der Speicher eines Linienschreibers begrenzt ist.

Die Y/t-Grafik hingegen ist für sich schnell ändernde Daten gedacht. In der Grundeinstellung zeigt die Y/t-Grafik die Daten genau eines Datenblocks an und eignet sich deswegen nicht für Datenströme mit der Blockgröße 1.
Die Darstellung des aktuellen Blocks wird vollständig durch die Darstellung des nächsten empfangenen Datenblocks ersetzt.
Anwendung findet die Y/t-Grafik häufig bei der Darstellung eines Frequenzspektrums, das von einem FFT-Modul aus seinen empfangenen Zeitdaten berechnet wird: Die Daten eines Datenblocks entsprechen den Amplituden, die Blockpositionen entsprechen dann Frequenzen. Die Y/t-Grafik erkennt selbstständig, dass Frequenzdaten dargestellt werden müssen und ändert die Beschriftung der X-Achse.

Collections
×
×
  • Create New...